Welche Yogamatte passt zu mir?

Bei den Yogamatten gibt es eine grosse Auswahl. Matten gibt es in verschiedenen Farben, Längen, und Materialien. Wie die finden, die zu mir passt? Hier ein paar Tipps.

So schwierig ist es, trotz enormer Auswahl, nicht eine passende Yogamatte zu finden.  Es sind nur drei Kriterien, die man beim Kauf beachten sollte, nämlich Dicke, Rutschfestigkeit und Länge. Doch der Reihe nach. 

Dicke oder dünne Matte?

frau-auf-gruener-yogamatte.jpg

Die Dicke der Matte ist entscheidend fürs Wohlbefinden beim Yoga. Wer viele Übungen im Sitzen macht, einen empfindlichen Knochenbau hat, wird sich eher für eine dickere Matte entscheiden. Wer mehr Übungen im Stehen macht, dem wird eine dünne Matte reichen. Dünn heisst, dass die Yogamatte eine Dicke von 2,5 bis 3 Millimeter hat. Dicke Matten sind bis 1 Zentimeter fest. 

Die passende Länge

Wichtig ist, dass die Länge der Matte passt. Als Faustregel gilt: Die Yogamatte sollte 10 bis 15 Zentimeter länger sein als der Yogi. Die gängigste Grösse ist 180 x 60 Zentimeter. Für grosse Yogis ist das oft zu kurz, da empfiehlt sich ein längeres Modell (200 x 80 Zentimeter).

Wer ein grosses und dickes Modell erwirbt, sollte sich bewusst sein,  dass sich der Transport  schwieriger gestaltet. Wiegen dünne Matten weniger als ein halbes Kilo, sind dicke rasch mehr als ein Kilo schwer.

Achtung Rutschgefahr

Dieses Produkt ist aktuell nicht verfügbar

Dieses Produkt ist aktuell nicht verfügbar

Dynamische Yogastile mit vielen Übungen im Stehen erfordern, dass die Yogamatte einen sicheren Stand bietet und während der Übungen nicht verrutscht. Darauf sollte man beim Kauf unbedingt achten, damit es später nicht zu Stürzen und Verletzungen kommt.

Yogamatten werden aus unterschiedlichen Materialen gefertigt. Sie können aus PVC, Naturkautschuk, Schafwolle oder gewobenem Material sein.Die Art der Übungen entscheidet über die Materialwahl. Wer viel sitzt, wird eher eine weichere Kunststoffmatte oder eine aus Schurwolle wollen.  Am besten probiert man verschiedene Matten aus, ehe man eine kauft. Einige Matten riechen am Anfang sehr stark. Der Geruch spielt also auch eine Rolle.

Die Frage, wie leicht die Matte zu reinigen ist, sollte bei der Wahl berücksichtigt werden. Wer beim Yoga beispielsweise stark ins Schwitzen kommt, wird die Matte anschliessend reinigen wollen. 

Grosse Preisspanne

Gross sind die Unterschiede beim Preis. Es gibt Matten ab 20 Franken, die teuersten kosten um 100 Franken. Teurer heisst aber nicht zwingend besser.

Publiziert am 17.07.2017


Das könnte Sie interessieren: