Schliessen

Gesünder leben?

Sechs Gründe, sich jetzt Inlineskates anzuschnallen

Inlineskaten macht fit und lässt die Kilos purzeln. Was sonst noch für die Rollen spricht.

1. Gut für die Kondition

Inlineskaten verbessert die Ausdauer, stärkt das Herz-Kreislauf-System und trägt so dazu bei, das Risiko von Herzkrankheiten und Bluthochdruck zu reduzieren. Diese positiven Trainingseffekte können gesteigert werden, wenn Sie an Steigungen skaten, Intervalltrainings einbauen oder einfach energischer fahren.

2. Ist gut für die Muskeln

Inlineskating ist ein sehr gutes Krafttraining, das den ganzen Körper stärkt. Besonders beansprucht werden dabei die Bein- und Gesässmuskeln. Doch nicht nur: Wenn wir auf den Rollen stehen und uns vorwärtsbewegen, aktivieren wir Bauch-, Rücken- und Hüftmuskulatur. So gelingt es uns, den Körper zu stabilisieren und das Gleichgewicht zu halten. (Lesen Sie unten weiter...)

3. Verbessert Koordination und Beweglichkeit

Links, rechts, links, rechts: Beim Skaten stehen wird abwechslungsweise auf dem einen oder auf dem anderen Bein. Wir trainieren damit – ähnlich wie beim Langlaufen – Balance, Koordination und Beweglichkeit. Diese ist besonders stark gefordert, wenn wir mit Rückwärtsfahren beginnen oder zu Drehungen ansetzen.

4. Lässt die Kilos purzeln

Die gleichmässigen Bewegungsabläufe steigern die Pulsfrequenz moderat, was sich letztendlich optimal auf die Fettverbrennung auswirkt. Dabei gilt: Je schneller man fährt, desto mehr Kalorien verbraucht man. Wie viele Sie verbrennen können? Das hängt von der Dauer und der Intensität ab. Finden Sie es mit dem iMpuls Kalorienverbrauchsrechner heraus. (Lesen Sie unten weiter...)

Mit Spass fitter werden

5. Schont Knochen und Gelenke

6 oder 8 Rollen?

Die neusten Inlineskates-Modelle haben nicht mehr vier, sondern nur noch drei Rollen. Diese sind deutlich grösser. Das sorgt für weniger Vibrationen beim Skaten. Sie ermöglichen zudem ein besseres Abrollen und Gleiten. Das Skaten wird so flüssiger, man ist wendiger und es sind höhere Tempi möglich. Positiver Nebeneffekt: Grössere Rollen halten länger, müssen also weniger schnell ersetzt werden.

Durch das sanfte Vorwärtsgleiten, bei dem ein Fuss vor den anderen gestellt wird, entstehen kaum Schläge. Gelenke und Bänder werden damit weit weniger stark belastet, als dies etwa beim Joggen der Fall ist.

6. Hilft Stress abzubauen

Nach einem harten, anstrengenden Tag kann Sie das Inlineskaten toll entspannen und zur Verbesserung Ihrer Stimmung beitragen. Die gleichmässige Bewegung sorgt dafür, dass sie in eine Art Schwebezustand geraten und die Alltagssorgen und –nöte hinter sich lassen. Durch die Bewegung versorgen Sie den Körper besser mit Sauerstoff und im Gehirn wird die Ausschüttung von Glückshormonen angeregt.

von Rüdi Steiner,

publiziert am 24.07.2018


Das könnte Sie interessieren: