Schliessen

Gesünder leben?

Zurück

Der Aufschieber

Ihr Motto: Familie/Job kommt an erster Stelle.

Früher waren Sie eine richtige Sportskanone. Die Liebe zum Sport ist anderen, ebenso wichtigen, Dingen wie Familie oder Karriere gewichen. Obwohl Sie wenig Zeit haben, versuchen Sie zwischendurch den Sport ebenfalls unterzubringen. Dabei geben Sie dann Vollgas und powern sich aus. Sie legen Wert auf eine gesunde Ernährung. Durch den gestressten Alltag ist Ihr Lebensstil aber nicht so gesund, wie Sie sich das wünschen.

Unser Tipp

Versuchen Sie einen fixen Termin für sportliche Aktivitäten einzuplanen, der ebenso eingehalten wird, wie andere Verpflichtungen. Wichtig ist, dass Sie in eine Routine kommen und der Sport fester Bestandteil Ihres Alltags wird.

Sport in der Gruppe

In der Gruppe Sport zu machen hilft Ihnen, einen Ausgleich zum gestressten Alltag zu finden und Sie haben einen Termin, an dem Sie sich ausrichten können. In der Gruppe Sport zu machen kann sich nämlich positiv auf die Motivation auswirken. «Die Gruppe kann einen anspornen, länger dabei zu bleiben. Man ist motivierter, auch weil der zeitliche und örtliche Rahmen schon abgesteckt ist. An grossen Events sieht jeder, wenn man nachlässt. Das ist sicher ein Faktor, der einen pusht, mitzuhalten», sagt Sportpsychologin Romana Feldmann.

Interessant ist nicht nur der Vorteil des längeren Dranbleibens. Bei gewissen Aktivitäten ohne Wettkampfcharakter, konkret beim Yoga, weiss man, dass ein Gruppentraining tatsächlich effektiver ist. «Beim Mantrasingen wirken die Klänge der Menge stärker, der Konzentrations- und Entspannungseffekt steigt», erklärt Feldmann, die Athleten aus dem Breiten- und dem Spitzensport betreut.

Das könnte Sie interessieren: