Schliessen

Gesünder leben?

Macht Autofahren dick?

Glück kann dick machen. Das zeigt eine Umfrage unter Menschen, die bei einer Lotterie gewonnen haben. Der Preis war ein Auto.

Im Januar 2011 begann in der chinesischen Stadt Peking eine Lotterie. Nur wer dabei gewann, durfte ein Auto einlösen.

Mit dieser Massnahme wollten die Behörden den vielen Verkehrsstaus begegnen. Pro Jahr, so wurde es festgelegt, erhielten 240’000 Personen per Los Verkehrsschilder für ihr Fahrzeug.

24 Minuten weniger auf den Füssen

Für Gesundheitsforscher bot diese Lotterie eine wunderbare Möglichkeit. Sie verglichen die Verlierer mit den Gewinnern.

Kurz nach dem Lotterieglück legten die Gewinner täglich fast 16 Minuten mehr zu Fuss oder auf dem Velo zurück als diejenigen, die eine Niete gezogen hatten. Nach gut zwei Jahren aber bewegten sich die Gewinner täglich vier Minuten weniger als die Verlierer, und nach fünf Jahren bereits 24 Minuten weniger.

Die «Verlierer» blieben schlanker

Das durchschnittliche Gewicht der Gewinner und der Verlierer blieb über alle Altersgruppen hinweg gleich. Betrachtete man aber nur die über 40-Jährigen, waren die Unterschiede augenfällig.

Rund zweieinhalb Jahre nach dem Gewinn der Autozulassung hatten die Ü-40 3,2 Kilo mehr auf den Rippen, nach gut fünf Jahren waren es 5,2 Kilo mehr, verglichen mit den Verlierern – die in dieser Hinsicht wohl die wahren Gewinner waren.

(Lesen Sie unten weiter …)

Bleiben Sie in Bewegung

140 Kilokalorien weniger pro Tag

Noch stärker fielen die Unterschiede bei den Ü-50 ins Gewicht: Plus 4,7 Kilo mehr nach etwa zweieinhalb Jahren und nach circa fünf Jahren sogar 10,3 Kilo mehr als diejenigen, die in der Lotterie das Nachsehen hatten. Das ergab eine Umfrage unter 180 Gewinnern und 757 Verlierern, die zufällig aus insgesamt 40’000 befragten Haushalten ausgewählt wurden.

Der mutmassliche Grund für die Gewichtszunahme: Die Ü-50 mit Losglück waren täglich fast 30 Minuten weniger zu Fuss oder per Velo unterwegs als die Vergleichsgruppe. Ihr Verbrauch an Kalorien sank damit um etwa 140 kcal pro Tag.

Autoverzicht ergibt ein Minus von drei Kilo

Theoretisch könnten auch andere Gründe für ihre Gewichtszunahme in Frage kommen. Aber 149 kcal pro Tag zu viel, hochgerechnet auf fünf Jahre, ergibt 10,3 Kilo zusätzlich, rechnen die Studienautoren vor.

Trösten könnten sich die «gewichtiger» gewordenen Automobilisten mit einer Analyse aus den USA: Wer sein Auto aufgibt und auf seine Füsse, das Velo oder den öffentlichen Verkehr umsteigt, verliert demnach im Verlauf von sechs Jahren über drei Kilo Gewicht.

Quellen: «The BMJ», «Environment International» (beide Links sind auf Englisch)

von Dr. med. Martina Frei,

veröffentlicht am 13.03.2020


Das könnte Sie interessieren:

Abnehmen, fitter und gesünder werden? Programm starten & Gutschein gewinnen

Jetzt starten
geschenkkarte-gelb.jpg