Schliessen

Gesünder leben?

Sieben traumhafte E-Bike-Touren

Die Schweiz hat die perfekte Topografie für entspannte E-Bike-Touren. Grund genug, sieben lohnende Ausflüge in der Deutsch- und Westschweiz vorzustellen.

1. Sanfte Wellen im Bodensee-Hinterland

E-Bike-Tour Weinfelden nach Stein AR
E-Bike-Tour Weinfelden nach Stein AR

Velotour von Weinfelden über einen Grossteil des Vor-Bodensee-Rückens nach Stein am Rhein. 

Die Route führt von Weinfelden über einen Grossteil des Vor-Bodensee-Rückens nach Stein am Rhein. Die Ausfahrt bietet viel fürs Auge: Alle paar Minuten ist ein neues Panorama zu sehen.

Damit die Angelegenheit am Anfang und Ende doch zusätzlich etwas Kontur bekommt, kann man zwei Umwege einbauen. Zum Einstieg gleich nach Weinfelden der hübsche Ottoberg und der steile Aufstieg von Nussbaumen nach Stein am Rhein. Wer sich dazu zu wenig kräftig einstuft und auf keine Stromhilfe zurückgreifen kann, der verzichtet besser auf diese Abkürzung.

Geeignet für: mittelmässig ausdauernde Tourenfahrer
Höhepunkt: vor und nach Wäldi, Waldstück und Abfahrt nach Reckenwil
Pause: Waldecke Wäldi/Helsinghausen, Homburg, Herdern, vor dem Pass nach Stein
Dauer: 3 Std. 20
Höhenmeter (bergauf): 870 m

2. Durchs «wilde» Appenzell

Die Velotour von St. Gallen durch das abwechslungsreiche Appenzell nach Buchs SG.
Die Velotour von St. Gallen durch das abwechslungsreiche Appenzell nach Buchs SG.
Pinterest

Die Velotour von St. Gallen durch das abwechslungsreiche Appenzell nach Buchs SG. 

Prächtig gepflegte Höfe, Kapellen und Ausflugsbeizli: Auf der Route von St. Gallen nach Buchs zeigt sich das Appenzell von seiner malerischen Seite und lädt die Velofahrenden immer wieder zum Verweilen ein.

Der Hohe Kasten (1800 m. ü. M.) ist Schirmherr der Tour. Weitere Hauptdarsteller: abwechslungsreiches Hügelland, lauschige Flussbetten an der Sitter, das überschaubare Dorf Stein, das Leimensteig-Bergrestaurant mit Bauernhöfen und Weilern. Jeder Hügel und jede Senke, letztlich fast jeder putzig gepflegte Hof, jedes Kirchlein oder Beizli stellt eine Welt für sich dar.

Geeignet für: Genuss- bis etwas sportlichere Fahrer/E-Biker
Höhepunkt: Stein, Schlaufe Haslen-Appenzell, Eggerstanden-Chienberg
Pause: Leimensteig, Appenzell (Zentrum), Chienberg
Dauer: (gut) 4 Std. 30 Min.
Höhenmeter (bergauf): 980 m

3. Hinauf zum Naturspektakel Creux du Van

Creux-du-Van Tour
Creux-du-Van Tour
Pinterest

Diese Rundtour auf Asphaltsträsschen führt vom Bahnhof Noiraigue zum Naturspektakel Creux du Van und zurück.

Diese Rundtour auf Asphaltsträsschen führt vom Bahnhof Noiraigue zum Naturspektakel Creux du Van und zurück. Schokolade, Beizli und die Geschichte des Absinth sind gelungene Beigaben.

Am Bahnhof Noiraigue stehen E-Bikes für die Miete bereit. Entlang der Areuse, die durchs abgelegene Val de Travers zieht, führt die Genusstour via La Presta hinauf zum Plateau. Der Blick in die langgezogene Felsarena Creux du Van ist atemberaubend. Über Couvet rollt das E-Bike fast von alleine hinunter zum Ausgangspunkt. Süsser Abschluss: Degustation in der Schokoladenfabrik in Noiraigue.

Geeignet für: E-Bike-Anfänger
Höhepunkt: herrliche Panorama-Aussicht auf der Höhe des Creux du Van, 300 Schritte von der Ferme du Soliat entfernt
Pause: Restaurant Ferme du Soliat
Höhenmeter (bergauf): 1050 m
Dauer: 3 Std.
Route: Route und Infos auf SchweizMobil

(Lesen Sie unten weiter...)

4. Biken vor der grandiosen Walliser Bergkulisse

Biketour von Visp über Zeneggen und die Panoramaroute nach Turtmann und im Walliser Haupttal zurück nach Visp
Biketour von Visp über Zeneggen und die Panoramaroute nach Turtmann und im Walliser Haupttal zurück nach Visp
Pinterest

Biketour von Visp über Zeneggen und die Panoramaroute nach Turtmann und im Walliser Haupttal zurück nach Visp

Die 65 Kilometer lange Rundfahrt von Visp zurück nach Visp bietet eine grandiose Sicht in die Walliser Bergwelt. Dank E-Bike sind die 1600 Höhenmeter auch für «Normalos» machbar.

Nach dem happigen Anstieg nach Zeneggen folgt als Belohnung die grandiose Sicht auf den Rhonetal-Nordhang und die hohen Gebirgszinnen vom Nordwallis und vereinzelt dem Berner Oberland. Kein Werbespruch: Ausser einem hohen Passübergang gewinnt man auf dieser Rundstrecke wirklich alle möglichen Eindrücke: Bergkulisse, Alpweiden, Chalets, Lärchen- und Mischwälder, Flusslandschaft – schöner geht’s fast nimmer.

Geeignet für: Genuss- bis etwas sportlichere Fahrer/E-Biker; zwei bis drei happige Anstiege, etwa nach Zeneggen
Höhepunkt: die Fahrt im Rhonehaupttal zurück nach Visp auf einem Naturweg am Fluss
Pause: Neubrück-Esch, Alphütte Hellela, Gärwenwald, Eischoll(alp)
Höhenmeter (bergauf): 1600 m, oberste Abschnitte meist nicht vor Ende Mai/Anfang Juni befahrbar.
Dauer: (gut) 3 Std. 40 Min.

5. Langenthal-Burgdorf – durch die Finessen der Berner Landschaft

Mit dem Velo von Langenthal nach Burgdorf
Mit dem Velo von Langenthal nach Burgdorf
Pinterest

Mit dem Velo von Langenthal nach Burgdorf.

Von Langenthal nach Burgdorf – oder wenn Emmental und Oberaargau mit viel Abwechslung für Glücksmomente sorgen. Die Hommage an eine einzigartige Landschaft.

Der Löwenanteil dieser Halbtagestour verläuft auf der bekannten Herzroute: von Langenthal nahe an einigen Hügelkreten vorbei nach Lützelflüh und schliesslich Burgdorf. Auf und ab geht es durch die Landschaft Gotthelfs, vorbei an Weilern, «Heimatli» und anderen Minireichen, die hinter jeder Biegung, nach jeder Waldpassage auftauchen. Die Finessen dieser Berner Landschaft lassen sich nicht beschreiben, man muss sie erleben.

Geeignet für: E-Biker aller Levels
Höhepunkte: Nach Rütschelen, der Ochlenberg, die Hirsegg, oberhalb von Sumiswald, an der Emme ab Lützelflüh
Pause: Bänkchen mit Sicht hats viele, eine Beiz vor dem Ochlenberg, am Weekend einen Imbissstand vor Kappelen, die Schaukäserei mit Restaurant in Affoltern – und zur Abkühlung an die Emme kurz vor dem Ende
Dauer: 3 Std.
Höhenmeter (bergauf): 835 m

6. Mit dem E-Bike durchs vielfältige Mittelland

Lenzburg-Hitzkirch_Map_SchweizMobil_3x2.jpg
Lenzburg-Hitzkirch_Map_SchweizMobil_3x2.jpg
Pinterest

Die Route der Velotour von Lenzburg nach Hitzkirch.

Wer die abwechslungsreiche Hügellandschaft zwischen dem Aargau und Luzern erkunden will, sollte den 55 km langen Westteil der «Herzschlauf»-Route von Lenzburg nach Hitzkirch wählen.

Die Grundspannung zwischen Bauerntradition und mittelländischer Moderne ist ständiger, fesselnder Begleiter auf dieser abwechslungsreichen Tour auf asphaltierten Strassen. Da sie technisch anspruchslos ist, bleibt Zeit, den einzigartigen Reichtum an Abwechslung mit sehr steilen (nach Teufenthal!) und sanft verlaufenden Hügeln, Wäldern, grosszügig angelegten Gutshöfen und alten Burganlagen zu geniessen.

Geeignet für: E-Bike- und ausdauernde Fahrer
Höhepunkt: vor und am Böhler und die Abfahrt an den Baldeggersee
Pause: in Schlossrued und Beromünster
Dauer: rund 3,5 Std.
Höhenmeter (bergauf): 1150 m

7. Herzroute von Romont nach Laupen

Diese Route für E-Bike-Geniesser führt durch vier mittelalterliche Städte in der West- und Deutschschweiz. Auch sie gehört zu den Herzrouten. Erfahren Sie mehr: Fünf schöne Velotouren für jeden Geschmack

von Reto Meisser und Silvia Schütz,

publiziert am 05.04.2019


Das könnte Sie interessieren:

iMpuls Newsletter abonnieren und 3x50.– gewinnen

Jetzt anmelden
geschenk-icon.jpg