Schliessen

Gesünder leben?

Sechs Mal im Sattel übers Land

Seit gut zwei Jahrhunderten ist der Mensch mit dem Fahrrad unterwegs – wir nehmen Sie mit auf sechs abwechslungsreiche Touren durch die Schweiz.

1. Die Beliebte

velofahren-am-zihlkanal.jpg
velofahren-am-zihlkanal.jpg
Zihlkanal

MURTEN–INS–KERZERS–MURTEN

Die reizvolle Tour führt entlang malerischer Seen, durch weite Ebenen und historische Städtchen. Von Murten nach Kerzers verläuft die Route vorwiegend auf motorfahrzeugfreien Wegen und führt am Zihlkanal entlang zum Bielersee. Am Südufer gehts bis zum Hagneckkanal und durch das Grosse Moos – dies ist der Gemüsegarten der Schweiz. Via Kerzers gelangt man zurück nach Murten. Hier im reizvollen Zähringerstädtchen, aber auch in Erlach oder Lüscherz lohnt sich eine Rast.

Länge: 50 km, davon Naturbelag: 4 km 

  • Anforderung: leicht
  • Kondition: normal
  • Höhenmeter: 330
  • Wegweisung: Folgen Sie ab Murten der Wegweisung Nr. 59 via Sugiez bis Ins, anschliessend der Nr. 5 bis Hagneck und der Nr. 8 bis Walperswil-Brügg. Danach folgen Sie der Wegweisung Nr. 44 nach Murten. 
  • Veloverleih: in Murten; rentabike.ch

2. Die Anspruchsvolle

schloss-hallwyl.jpg
schloss-hallwyl.jpg
Schloss Hallwyl

TAG 1: ESCHENBACH, LU–LINDENBERG–SEENGEN–LENZBURG

TAG 2: LENZBURG–SEON–BEROMÜNSTER–ESCHENBACH, LU

Stramme Waden sind für diese Zweitagestour Voraussetzung, denn auf der «Herzschlaufe Seetal» sind über 2000 Höhenmeter zu meistern. Die Route führt abseits vom Verkehr durch liebliche Luzerner und Aargauer Landschaften. Am ersten Tag gehts auf den Lindenberg und am romantischen Wasserschloss Hallwyl vorbei nach Lenzburg. Am zweiten Tag fordert der Bööler-Pass, belohnt wird die Anstrengung mit schöner Aussicht.

Länge: insgesamt 114 km, davon Naturbelag: 38 km 

  • Anforderung: mittel
  • Kondition: sehr gut
  • Höhenmeter: 2150
  • Wegweisung: Folgen Sie der Wegweisung Herzschlaufe Seetal 599. 
  • Veloverleih: in Eschenbach; rentabike.ch (es können auch E-Bikes gemietet werden)
  • Info: herzschlaufe-seetal.ch

3. Die Beschauliche

schloss-kyburg.jpg
schloss-kyburg.jpg
Schloss Kyburg

TURBENTHAL–KOLLBRUNN–WINTERTHUR

Die Radroute verläuft entlang der Töss grösstenteils auf asphaltierten Flurwegen. Hier finden sich viele lauschige Rastplätze und Grillstellen. Kurz nach Sennhof fährt man am Naherholungsgebiet Eschenberg mit Sternwarte und Wildpark vorbei und geniesst den Blick auf Schloss Kyburg. Nach der Fahrt durch die Natur taucht man am Ende in die ehemalige Industriezone Winterthurs ein.

  • Länge: 20 km, davon Naturbelag: 4 km 
  • Anforderung: leicht
  • Kondition: normal

  • Höhenmeter: 50
  • Wegweisung: Folgen Sie der Wegweisung Nr. 53 bis Winterthur, danach Nr. 5. 
  • Veloverleih: in Winterthur; rentabike.ch

4. Die Vielseitige

bodensee-arbon.jpg
bodensee-arbon.jpg
Arbon am Bodensee

ROMANSHORN–DOZWIL–KREUZLINGEN–MÜNSTERLINGEN–ROMANSHORN

Die Bodenseeregion ist für Veloausflügler äusserst beliebt. Auf der Tour hat man atemberaubende Ausblicke auf den See, fährt durchs hügelige Thurgau und geniesst zum Abschluss die gemütliche Fahrt dem Seeufer entlang.

  • Länge: 46 km, davon Naturbelag: 9 km
  • Anforderung: leicht
  • Kondition: normal
  • Höhenmeter: 220
  • Wegweisung: Folgen Sie ab Romanshorn der Wegweisung Nr. 5 bis Hungerbüel, anschliessend Nr. 82 bis Bleihof. Dann der Wegweisung Nr. 55 bis Kreuzlingen. Zurück nach Romanshorn folgen Sie der Wegweisung Nr. 2.
 
  • Veloverleih: in Romanshorn; rentabike.ch

5. Die Romantische

velofahrer-in-locarno.jpg
velofahrer-in-locarno.jpg
Locarno

LOCARNO–SOMEO–LOCARNO

Der Radweg im wildromantischen Maggiatal ist ganz neu – das Teilstück zwischen Tegna und Avegno wurde erst 2016 eingeweiht. Ab Locarno gehts Richtung Losone und danach dem Fluss entlang nach Ponte Brolla bis nach Maggia. Danach führt der Weg an Weinbergen und Rustici vorbei bis nach Someo. Wer will, nimmt für den Rückweg den Bus.

  • Länge: 50 km, davon Naturbelag: 10 km 
  • Anforderung: mittel

  • Kondition: gut

  • Höhenmeter: 340
  • Wegweisung: Folgen Sie ab Locarno der Wegweisung Nr. 31
.
  • Veloverleih: in Locarno; rentabike.ch

6. Die Abenteuerliche

trientschlucht.jpg
trientschlucht.jpg
Trientschlucht

MARTIGNY–MONTREUX

Die Radtour führt von Martigny der Rhone entlang an den Genfersee. Auf dem Weg gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Etwa die Trientschlucht mit zwei der höchsten Brücken Europas, der Pissevache-Wasserfall, die Feengrotte oder das weltweit grösste Naturlabyrinth in Evionnaz. Nach Le Bouveret am See führt der Weg vorbei am Feuchtgebiet Les Grangettes. Halt beim Schloss Chillon ist natürlich Ehrensache.

  • Länge: 47 km, davon Naturbelag: 1 km 
  • Anforderung: mittel

  • Kondition: normal

  • Höhenmeter: 80
  • Wegweisung: Rhone-Route Nr. 1 
  • Veloverleih: in Martigny; wallisrollt.ch
  • Tipp: Im Naturschutzgebiet Les Grangettes können zahlreiche Vögel, Amphibien und Reptilien beobachtet werden. In der Dämmerung wagt sich manchmal auch der Biber hervor.

publiziert am 23.04.2018


Das könnte Sie interessieren: