Schliessen

Gesünder leben?

Panoramawanderung zum Breccaschlund

Grüne Weiden und eine imposante Karstlandschaft mit Wow-Ausblicken: Eine Rundwanderung in den Freiburger Voralpen oberhalb des Schwarzsees führt an den Fuss mächtiger Kalksteinberge.

Inmitten einer verträumten Urlandschaft im Kanton Freiburg liegt Schwarzsee (1047 M. ü. M.), ein kleines Dorf am gleichnamigen See. Von hier aus erreicht man per Sesselbahn das Bärghuus Riggisalp auf 1493 M. ü. M., den Ausgangspunkt zur Breccaschlund-Rundwanderung.

Schon nach wenigen Schritten ist man mitten drin in dieser Berg-Arena zwischen Charmey, Jaun und Schwarzsee. Die Buvette «Untere Euschels» lädt nach gut 30 Minuten zu einer Kaffeepause ein. In lockerem Auf und Ab gehts dann weiter auf dem Wanderweg, der uns immer wieder mit eindrücklichen Rundblicken belohnt. Besonders schön überblickt man Schwarzsee von der Alp Rippetli aus.

Raus aus der Zivilisation: Wandern Sie mal wieder

Kleinod der Natur: der Breccaschlund

Bewertung

Aussicht: 4 Sterne
Beizli: 5 Sterne
Genussfaktor: 5 Sterne
Dauer: gut zweieinhalb Stunden
Höhenmeter: aufwärts 85, abwärts 520
Info: schwarzsee.ch

Wenig später erreicht man das Naturschutzgebiet Breccaschlund – eine Urlandschaft, die 1996 ins Bundesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung aufgenommen wurde. Ein spezieller Zauber geht von den imposanten Kalksteinwänden aus, die ihre weissen Zacken aus dem saftigen Grün der Alpweiden himmelwärts recken. Zwischen diesen Spitzen, von der Pointe de Balachaux (1977 m) im Südwesten bis zur Spitzflue (1954 m) im Osten, fühlt man sich beschützt – oder auch etwas gefangen.

Fondue beim Senn

Vorbei an alten Trockensteinmauern, mächtigen Bergahornen und träg wiederkäuenden Kühen gelangt man zum Beizli der Alpgenossenschaft St. Antoni. Hier wird mit offensichtlichem Stolz der Senner und Gastgeber feinstes Fondue aufgetischt. Nach dem währschaften Mahl geht es ohne jegliche Anstrengung talwärts dem See entgegen.

Foto: Pascal Gertschen

von Susi Schildknecht,

publiziert am 11.06.2018


Das könnte Sie interessieren: