Schliessen

Gesünder leben?

Über den Zauber der botanischen Gärten

Unsere Ernährungswissenschaftlerin Pia Martin hat ihren ganz persönlichen Ort, an dem sie sich entspannen kann. Sie findet ihn in fast jeder Stadt und meist direkt vor der Haustür: den botanischen Garten.

kraftort-botanischer-garten-innen.jpg
kraftort-botanischer-garten-innen.jpg

Ob in Zürich, Tübingen, Kopenhagen oder Dunedin – egal in welchem Land, botanische Gärten hatten schon immer eine sehr beruhigende Wirkung auf mich. Je nach Land können sie ganz unterschiedlich gestaltet sein, bieten aber eine ähnliche Atmosphäre, stets gleichermassen faszinierend.

Die Zeit bleibt stehen

Gerade im Sommer tummelt sich in Zürich alles dicht gedrängt am See oder an der Limmat. In dieser Zeit bin ich besonders gerne im botanischen Garten, der mehr Ruhe bietet – mit Decke und Picknick, spannender Lektüre, Tagebuch oder einfach nur zum Relaxen und um der Zeit zu gestatten, stehenbleiben zu dürfen. Alles scheint entschleunigt: Die Sonne glitzert zwischen den Blättern der Bäume hervor, die Vögel zwitschern und der Wind weht durch die Haare. Der Blick schweift übers grüne Gras und den See. Das sind ideale Voraussetzungen, um abschalten zu können.

Die Gewächshäuser im Botanischen Garten in Zürich muten zwar etwas ausserirdisch an, man kann sich in dieser futuristischen Umgebung aber trotzdem auf die Gegenwart konzentrieren. Auch in Anwesenheit der teilweise exotischen Pflanzen fühle ich mich heimisch und geborgen. (lesen Sie unten weiter...)

Mehr zum Thema

Konventionen ade

Dieses Beispiel zeigt: Ein Ausflug oder eine Reise muss nicht immer ans andere Ende der Welt führen oder viel Geld kosten. Wohlfühlen und Entspannen geht auch direkt vor der Haustür. Einfach mutig sein und machen, was einem gut tut, zusammen mit Menschen, die einem gut tun. Wer sich gesellschaftlichen Vorgaben und Erwartungen, die nicht dem eigenen Lebensstil entsprechen, widersetzt, findet auch eher einen Ort, der einem Kraft und Entspannung gibt. Ganz ohne Konventionen.

Nach einem Tag im botanischen Garten fühle ich mich jedenfalls wie neu geboren und bin entspannt und gewappnet für alles, was ansteht. Ich freue mich schon auf den nächsten Besuch an meinem Kraftort. Auch falls er dann mal nicht zum Krafttanken nötig sein sollte.


Das könnte Sie interessieren: