Internet Explorer wird nicht mehr unterstützt

Für ein optimales Website-Erlebnis bitten wir Sie einen aktuellen Webbrowser zu nutzen.

Zurück
PAID POST

Singapur als grüne Stadt neu entdecken

logos-neben.jpg0

Ob Gemüse auf Dächern, Bäume auf Balkonen oder Pflanzen an Fassaden – Singapur ist auf dem Weg, die grünste Stadt der Welt zu werden. In Sachen Natur bereits reichlich beschenkt, spielen Nachhaltigkeit, Begrünung und Technologie eine wichtige Rolle in der Löwenstadt.

Singapur öffnet nach und nach seine Grenzen wieder, um Besuchern ein sicheres Reisen zu ermöglichen – und erwartet sie mit grünen Outdoor-Erlebnissen in allgegenwärtiger Natur. Entdecken Sie die Stadt mit ihren neuen Reisestandards:  Dazu gehören verstärkte Hygiene, zertifiziert durch das Siegel «Singapore Clean», sowie Service-Robotor und «no-touch points».

Bereits bei Ankunft am Flughafen kann man im Jewel Changi Airport in menschengemachtes üppiges Grün eintauchen, das sich über mehrere Stockwerke unter einer riesigen Glaskuppel erstreckt. Hier wartet vor einer atemberaubenden Kulisse ein Mix aus Dschungel, Attraktionen, Shops und Restaurants. In diesem gigantischen Juwel aus Glas und Stahl können Besucher den 40 Meter hohen Rain-Vortex, den größten Indoor-Wasserfall der Welt, bestaunen und die 2.000 Bäume des Forest Valley auf sich wirken lassen.

singapore-changi-airport.jpg
singapore-changi-airport.jpg

Jewel Changi Airport

Mit hoch aufragenden Wolkenkratzern und futuristischen Gebäuden findet man in Singapur eine der herausragendsten Skylines der Welt. Trotzdem ist die Natur nie weit weg und findet ihren Platz inmitten der Stadt. So ranken Kletterpflanzen an den Fassaden von immer mehr Hochhäusern empor, und auf den Dächern wächst Salat und Gemüse. Durch Bebauung verloren gegangene Grünflächen müssen ersetzt werden, egal ob oben, vertikal oder durch offene, bepflanzte Etagen.

In den Gardens by the Bay klettern tropische Pflanzen an den sogenannten Supertrees empor, deren Baumkronen mit Solarzellen ausgestattet sind. Das tagsüber gesammelte Sonnenlicht wird abends in die «Garden Rhapsody», eine allabendliche Musik- und Lichtshow, verwandelt. Eine weitere Berühmtheit ist der botanische Garten, der ganz in der Nähe der legendären Einkaufsstraße Orchard Road liegt. Er steht mit seinem Rest an Primärregenwald und der größten Orchideensammlung der Welt unter dem Schutz der UNESCO.

singapore-gardens.jpg
singapore-gardens.jpg

Gardens by the Bay

Flora und Fauna findet man vor allem in Singapurs Naturschutzgebieten, in denen es über 500 Wildtierarten und mehr verschiedene Pflanzenspezies als in ganz Nordamerika zusammen gibt. Der MacRitchie Nature Trail & Reservoir Park mit seinen Baumriesen ist ein grünes Paradies und sehr beliebt bei Outdoor-Fans. Auf dem Treetop Walk, einer 250-Meter langen Hängebrücke, die die beiden höchsten Punkte überspannt, können Besucher über den Baumwipfeln wandeln.

Unbebaute Landschaft, Naturreservate, mehr als 300 Parks und Gärten, vorgelagerte (fast) unberührte Inseln und ein einzigartiges Mangroven-Ökosystem machen Singapur zu einer urbanen Oase, deren Natur sich bis zum Ende des Jahrzehnts noch weiter ausdehnen soll.  

singapore-nature-park.jpg
singapore-nature-park.jpg

Feuchtgebiet Sungei Buloh

Bekannt als «Stadt im Garten» und auf dem Weg zur «City in Nature», fügt sich die moderne und futuristische Architektur Singapurs nahtlos in die Naturlandschaft ein. Mit dem Ziel, die nachhaltigste Stadt der Welt zu werden startet Singapur in die Zukunft und verknüpft Natur und innovative Technologie.


Das könnte Sie interessieren:

Profitieren Sie von 20% Rabatt aufs gesamte You-Sortiment

Zu den Produkten
1030.044.22.png