Schlafen Sie sich kreativ, schlau und gesund

Schlaf ist die beste Droge der Natur. Gute Schläfer sind gesünder, kreativer, effektiver und schöner.

Der Schlaf dient dem Gehirn als Ladestation, bietet ihm zugleich die Gelegenheit, sich zu reinigen, die Informationen des Tages zu verarbeiten und dabei das Wichtige vom Unwichtigen zu trennen. Gelerntes wird langfristig abgespeichert, dem Erinnerungsvermögen wird auf die Sprünge geholfen. Im Schlaf darf das Gehirn im wortwörtlichen Sinn ungestört nachdenken und weiter an Problemen arbeiten.

Es hilft erwiesenermassen, Probleme erst mal zu überschlafen, und auch die Sache mit dem Schönheitsschlaf ist keine Erfindung von faulen Beauty-Redaktorinnen. Tatsächlich regeneriert und repariert sich unsere Haut in der Nacht. Und zwar sichtbar. Wenn wir hingegen zu wenig schlafen, wird die Haut dünner, verliert an Elastizität, sodass vermehrt Falten entstehen.

Übermüdung ist das neue Übergewicht

Selbst die Figur profitiert von einem guten Schlaf, denn auch schlafend werden Kalorien verbraucht. Die Erkenntnisse aus jahrzehntelanger Schlafforschung münden in der Forderung: Der Schlaf muss neben Bewegung und Ernährung als einer der wesentlichsten Gesundheitsfaktoren anerkannt werden. Zudem soll jeder Mensch seinem natürlichen Schlaf-Wach-Rhythmus folgen, immer ungefähr gleich viele Stunden schlafen sowie zur gleichen Zeit aufstehen und ins Bett gehen.

Das Gottlieb-Duttweiler-Institut sieht eine rosige Schlafzukunft anbrechen. Der Schlaf werde ein Lifestyle-Thema und ein Statussymbol. So werde der lange Schlaf zum Synonym für Kreativität und ein Schlüssel zum Erfolg. Übermüdung hingegen ist bald das neue Übergewicht.

Autorin: Gisela Femppel


Das könnte Sie interessieren: