Schliessen

Gesünder leben?

Chia Samen – Quell der Gesundheit

Alle reden über Chia-Samen, doch was bereitet man aus den gesunden Körnern eigentlich zu? Einen einfachen, lustigen Pudding zum Beispiel.

you-blueberry-chia.jpg
you-blueberry-chia.jpg
Chia in der Migros

Die Migros verkauft Chiasamen in Bio-Qualität. Das Körnchen steckt aber auch in vielen anderen Produkten, etwa im Bio-Amaranth-Knuspermüesli mit Chia und Apfel oder in der Dinkelbrot-Fertigmischung mit Roggen und Chia. Von Alnatura ist in der Migros ausserdem ein natives Chia-Öl erhältlich. Ganz neu gibt es die Chia Joghurts von «YOU» in der Migros. Der Fantasie beim Kochen und Geniessen sind also keine Grenzen gesetzt.

Edward Palmer war ein englischer Pflanzenforscher, der Ende des 19. Jahrhunderts von einem schleimigen Brei berichtete, den die mexikanischen Indios zu sich nahmen: Pinola. Die Indios rösteten kleine Körnchen, mahlten sie zu Pulver und rührten dieses mit Wasser an. Die Körnchen stammten von einer Salbeipflanze, die Chia genannt wurde.

Wäre Palmers Bericht der letzte darüber gewesen, hätte der kleine Samen aus Mexiko in den letzten Jahren keine Weltkarriere hingelegt. Aber 120 Jahre später wurde das Chia-Körnchen in Kalifornien von Schauspielerinnen und Models als Superfood und Wundermittel ausgerufen, und seither wächst die Zahl der Menschen, die dem Müesli zwei Esslöffel davon beigeben. Oder sie mixen Chia in ihren Morgensmoothie, wie das Model Miranda Kerr. Nicht nur wegen der fast 25 Prozent an hochwertigen Proteinen, den Antioxidantien und Mineralstoffen wie Kalium und Kalzium, die die Samen enthalten, ist das durchaus vernünftig. Die Chia-Samen haben auch eine enorm hohe Quellkraft. Sie dicken das Morgenmüesli ganz angenehm ein und knacken dazu auch noch beim Draufbeissen. Diese Eigenschaft nutzen wir für unser Rezept. Die Chia-Samen sättigen lange und können die Dichte des Darminhalts regulieren.

Die altbekannten Leinsamen verfügen ebenfalls über diese Eigenschaft, und gesund sind sie auch. Aber Chia ist derzeit das angesagtere Körnchen.

Chia-Pudding mit Erdbeeren für 1 Person

Zutaten
  • 4 Esslöffel Chiasamen
  • 250 ml Soja-, Mandel-, Reis- oder Kuhmilch
  • Erdbeeren
  • frische Minze

Geben Sie die Chia-Samen mit der Milch in ein Einmachglas und süssen Sie nach Belieben. Lassen Sie das Glas für mindestens eine Stunde – oder noch besser über Nacht – verschlossen im Kühlschrank stehen, damit die Chia-Samen aufquellen können. Dann rüsten und (falls Sie es süss mögen) zuckern Sie die Erdbeeren, geben sie auf den Pudding und garnieren das feine Dessert mit ein paar Minzeblättchen. Wer mit dem Geschmack spielen möchte, kann einen Teil der Milch durch Kokosmilch ersetzen oder eine halbe Banane hineinmixen.

von Daniel Stehula


Das könnte Sie interessieren: