Schliessen

Gesünder leben?

Neues auf dem Teller

Randenjoghurt, Algennudeln und Kimchi: Wir stellen Ihnen die neusten Foodtrends des Jahres 2017 vor.

Gibt es bei Ihnen zum Frühstück Randenjoghurt? Oder zum Znacht Algennudeln? Dazu noch Kimchi? Dann gehören Sie zu den Trendsettern 2017. Für alle andern gibt’s trotzdem eine gute Nachricht: Es sind noch fast elf Monate übrig, die Foodtrends 2017 auszuprobieren. Ernährungswissenschaftlerin Hanni Rützler berichtet in ihrem jährlich erscheinenden Food Report über neue, innovative Ansätze, wie wir unsere Ernährung, Esskultur und Lebensmittelproduktion anders und vor allem noch besser gestalten können. iMpuls hat für Sie die fünf Wichtigsten unter die Lupe genommen.

Swavory Food und Dampf

In die Entdeckung neuer Geschmacksspektren wird so viel Energie gesteckt wie noch nie, unter anderem mit Hilfe von Wissenschaftlern und Molekularbiologen. Für die Kombination süss und pikant gibt es neu einen eigenständigen Begriff: «swavory» – eine Mischung aus «sweet» und «savory» (dt. pikant). So gibt es bereits Joghurts mit Kürbis- oder Randenaroma. 
Auf ein ganz anderes Geschmackserlebnis setzt eine Londoner Bar. Dort werden die Drinks nicht mehr geschlürft, sondern als Dampf in den Raum geblasen. Ab sofort wird der Gin Tonic also inhaliert.

Brutal lokal

paar-bei-gartenarbeit.jpg

Je näher das Produkt am Kochtopf wächst, desto besser. Ein New Yorker Restaurant lässt das Gemüse sogar an den Wänden wachsen. Diese «hyperlokalen Restaurants» setzen auf einen kleinen Kreis streng ausgewählter Produzenten und greifen, wo immer möglich, auf selbst erzeugte Ausgangsprodukte zurück. In unserem Alltag sehen wir diesen Trend im Urban Gardening. (Lesen Sie unten weiter...)

Öfter Mal was Neues

Fermentierte Lebensmittel

In Asien sind fermentierte Lebensmittel schon lange bekannt: Kimchi ist eingelegter Chinakohl. Wissenschaftler suchen nach neuen Aromen – auch durch Pilzzuchten. Bereits auf dem Markt gibt es künstlich gealterte Butter und «Faux Foie», ein durch Fermentierung von pflanzlichen Produkten entstandenes Gericht, das Foie gras ziemlich ähnlich ist.


Algen

Sie sind kalorienarm, reich an Nahrungsfasern, reich an Vitaminen und Mineralstoffen. In Asien landen sie seit Jahrtausenden fast täglich auf dem Speiseplan, in Europa noch selten. So werden immer neue Produkte entwickelt, zum Beispiel Nudeln aus Algen.


Intelligente Haushaltshilfe

Die Zeit für die Menüplanung und den Einkauf fehlt immer öfter, und doch suchen viele den Ausgleich zum hektischen Alltag im Kochen. So gibt es Neuheiten zur Unterstützung: Einen virtuellen Küchenassistenten, der durch den ganzen Kochprozess begleitet und eingreifen kann, wenn zum Beispiel die Milch überzukochen droht. Oder einen intelligenten Kühlschrank, der die Joghurts schon ordert, bevor das letzte gegessen wurde.

von Claudia Vogt,

publiziert am 29.08.2018


Das könnte Sie interessieren: