Knackige Rezepte mit frischen Erbsen

Es gibt sie tiefgekühlt, aus der Konserve oder dem Glas – aber auch das Rüsten frischer Erbsen lohnt sich. Die knackig-frischen Erbsen eignen sich in geringen Mengen gut als Snack für Zwischendurch oder als Begleiter beim Picknick.

In der Schweiz haben die Erbsen nur kurz, nämlich von Juni bis Juli, Saison. Wer sie frisch essen will, muss dafür allerdings zuerst etwas Zeit aufwenden. Denn für 300 g frische Erbsen muss man etwa 1 kg Schoten rüsten.

In 100 g essbarem Anteil, also in 100 g Erbsen ohne Schoten, sind 81 kcal enthalten. 6,6 g Eiweiss pro 100 g sind im Vergleich zu anderen Gemüsesorten relativ viel, liegen aber im Bereich anderer Hülsenfrüchte. Die Erbse gehört bekanntlich zur Familie der Hülsenfrüchte. In Erbsen sind viele Vitamine drin, so unter anderem Vitamin C, Vitamin K, Vitamin A, Folsäure und andere B-Vitamine. Im Gegensatz zu anderen Hülsenfrüchten dürfen Sie Erbsen auch roh essen. Essen Sie aber nicht zu viel davon. Denn sie könnten aufgrund der enthaltenen unverdaulichen Ballaststoffe zu Verdauungsproblemen führen. Gekocht sind sie verträglicher.

von Pia Martin


Das könnte Sie interessieren: