Schliessen

Gesünder leben?

Drei Salat-Variationen mit Rotkohl

Rotkohl mal anders zubereiten? Er lässt sich wie kaum ein anderes Lebensmittel ganz leicht mit anderen Nahrungsmitteln zu überraschenden Gerichten kombinieren. Und er eignet sich perfekt für eine gesunde und leichte Ernährung im Herbst.

Die Anthocyane sind sogenannte Antioxidantien und sollen für den Schutz vor freien Radikalen sorgen. Sie sorgen für die intensive Farbe. Im Rotkohl sind ausserdem vor allem Vitamin C und Vitamin K enthalten und gleichzeitig wenig Kalorien. Beachten Sie aber die Beilagen. Der Kohl wird gerne mit fettreichem Fleisch und sahnigen Saucen serviert. Diese sorgen schnell für viele Kalorien.

Probieren Sie deshalb den Rotkohl einfach mal als Salat. Roh, fein gehobelt, kurz eingelegt in Salz oder Zucker und dann kombiniert mit den verschiedensten Zutaten schmeckt Rotkohl als Salat sehr gut und bringt Farbe auf den Teller. Das Einlegen oder Kochen macht den Kohl verträglicher. Wer mag, kann noch etwas Kümmel hinzufügen.

von Pia Martin,

publiziert am 30.10.2018


Das könnte Sie interessieren: