Schliessen

Gesünder leben?

Sellerie mal lecker

Langweilig oder zu gesund? Viele mögen Sellerie nicht so gern. Entdecken Sie Sellerie mit unseren Rezepten neu.

Ob in der Suppe, als Salat oder Saft: Sellerie ist vielfältiger, als man denkt. Viele mögen Sellerie nicht so gern, finden sie langweilig oder zu gesund. Auch das helle blasse Weiss der Knolle regt den Appetit meist nicht besonders an. Doch wer einmal mit Kochen beginnt, entdeckt Sellerie neu. Für alle, die zusätzlich auf Saisonales Wert legen, ist das letzte Januarwochenende der ideale Zeitpunkt, um Sellerie eine zweite Chance zu geben. Allergien auf Sellerie sind vergleichsweise häufig, insbesondere wenn die Knolle roh genossen wird. Wenn Sie allergisch sind, weichen Sie am besten auf andere Wurzelgemüse wie Randen, Pastinaken oder Steckrüben aus.

Selleriescheiben im Nussmantel

Selleriescheiben im Nussmantel
Selleriescheiben im Nussmantel

Für den typischen Geschmack von Sellerie sorgen ätherische Öle. Dieser nussige, leicht bittere Geschmack passt bestens zu Nüssen. So sind die «Selleriescheiben im Nussmantel» die perfekte Wintermahlzeit.

Zum Migusto-Rezept

Birnbrot-Crêpes mit Sellerie-Karotten-Gemüse

Birnbrot-Crepes mit Sellerie-Karotten-Gemüse
Birnbrot-Crepes mit Sellerie-Karotten-Gemüse

Für dieses Rezept benötigen Sie nur 200 g Sellerie. Eine Knolle wiegt meist etwa 400–500 g. Den Rest der Knolle können Sie geschützt durch Frischhaltefolie im Kühlschrank aufbewahren. So bleibt sie etwa fünf Tage lang frisch.

Zum Migusto-Rezept

Sellerie-Griesstätschli mit Kernen

Sellerie-Griesstätschli mit Kernen
Sellerie-Griesstätschli mit Kernen

Sellerie enthält mit etwa 18 kcal pro 100 g sehr wenig Kalorien. Zu den wichtigen Inhaltsstoffen gehören Vitamin K, Folsäure, Kalium und Ballaststoffe. Die Kürbis- und Sonnenblumenkerne im Rezept sorgen für gesunde Fettsäuren und Abwechslung.

Zum Migusto-Rezept

von Pia Martin,

publiziert am 30.10.2018


Das könnte Sie interessieren: