Schliessen

Gesünder leben?

Erdbeeren: Die süssen Vitaminbomben

In der Erdbeere steckt viel Gesundes und sie enthält nur 40 kcal pro 100g. Wer der süssen Versuchung im Sommer nicht widerstehen kann, macht nichts verkehrt.

Die Erdbeere ist uralt. Schon in der Steinzeit verzehrten unsere Vorfahren Mini-Erdbeeren. Die heutige Erdbeere entstand Ende des 17. Jahrhunderts in Holland aus einer zufälligen Kreuzung der zwei zuvor aus Übersee eingeführten Sorten. Den Namen Ananas-Erdbeere verdankt sie ihrer Form und ihrem ausgeprägten Aroma.

Die Beere ist in Wirklichkeit eine Nuss

Botanisch gesehen sind Erdbeeren keine Beeren, sondern Scheinfrüchte oder Sammelnussfrüchte mehrjährig blühender Stauden. Die eigentlichen Früchte der Erdbeere sind die kleinen gelben Körner auf der Oberfläche. Sie werden Nüsschen genannt.

Das, was wir als Fruchtfleisch essen, ist eigentlich die fleischig verdickte Blütenachse, auf der die Nüsschen aufsitzen. Die Erdbeere gehört zur Familie der Rosengewächse.

Heute gibt es unzählige Erdbeersorten, für die meisten Konsumenten sind es aber schlicht Erdbeeren.

Am feinsten im Frühsommer

Von Mai bis Juli gibt es Schweizer Erdbeeren. Sie werden in der ganzen Schweiz angebaut, die bekannteste Anbauregion ist der Kanton Thurgau. Die einheimischen Früchte schmecken meist am besten, weil sie frisch gepflückt keine langen Transportwege zurücklegen müssen.

Von Februar bis Mai stammen die Erdbeeren aus Spanien und Italien. Um die Weihnachtszeit kann man sie aus Marokko und Ägypten kaufen. (Lesen Sie unten weiter…)

Sie haben Appetit auf Beeren bekommen?

Mehr Vitamin-C als Orangen

Die aromatischen Früchte sind mit etwa 32 kcal pro 100 g kalorienarm. Erdbeeren sind auch eigentliche Vitamin-Bomben. Vor allem ihr Vitamin-C-Gehalt ist enorm: Er liegt mit 60 mg pro 100 g höher als bei Zitronen und Orangen.

Eine 200-Gramm-Schale deckt bereits den Tagesbedarf eines Erwachsenen an Vitamin C. Auch findet sich in Erdbeeren Folsäure ein Vitamin der B-Gruppe. Folsäure  trägt – wie Vitamin C – zur normalen Funktion des Immunsystems bei. Darüber hinaus wird Folsäure für die Entwicklung des Neuralrohres beim ungeborenen Kind benötigt.

Erdbeeren sind Sensibelchen

Genusserlebnis

Sind sie richtig reif, so zeichnet sich ihr Geschmack durch eine Kombination aus fruchtigen, würzigen, grünen und Karamellaromen aus. Die Erdbeere harmoniert mit warmen, süssen Gewürzen. Zusammen mit Zucker und Milchprodukten kommt ihr Geschmack wunderbar zum Tragen.

  • Ananas
  • Himbeere
  • Rhabarber
  • Avocado
  • Gurke
  • Kokosnuss
  • Weichkäse
  • weisse Schokolade
  • Zimt

Erdbeeren sollte man sofort verzehren, da sie schon ein paar Stunden nach der Ernte ihr Aroma zu verlieren beginnen. Im Kühlschrank kann man sie ungewaschen und zugedeckt bis zu zwei Tage lagern. Beschädigte Früchte schimmeln sehr schnell.

Tiefrote sind nicht immer süsser

Die Farbe sagt übrigens nichts über ihr Aroma. Tiefrote Erdbeeren sind also nicht immer süsser, hellere Früchte enthalten nicht automatisch mehr Fruchtsäure.

Am besten schmecken Erdbeeren frisch, als süsse Nachspeise oder im Salat als Vorspeise. Man sollte Erdbeeren nicht unter fliessendem Wasserstrahl reinigen, sondern in stehendem Wasser. Der Stiel und die Kelchblätter werden erst nach dem Waschen entfernt.

Nährwerttabelle

 

 

Pro 100 g (roh)

Pro Portion = 120g (fünf bis acht mittelgrosse Erdbeeren, roh)

Prozentuale Abdeckung des Tagesbedarfs mit einer Portion

Energie

40 kcal 48 kcal  

Protein

0,7 g 0,8 g  

Kohlenhydrate

7 g 87,4 g  

Nahrungsfasern

2,2 g 2,6 g 9%

Fett

0,5 g 0,6 g  

Betacarotin

4 µg

5 µg

Noch keine Referenzwerte

Vitamin B1 (Thiamin)

0,02 mg 0,02 mg

2% für Männer
2% für Frauen

Vitamin B2 (Riboflavin)

0,03 mg 0,04 mg

3% für Männer
3% für Frauen

Vitamin B6 (Pyridoxin)

0,06 mg 0,07 mg

5% für Männer
6% für Frauen

Niacin 0,5 mg 0,6 mg

4% für Männer
5% für Frauen

Folat

62 µg 74 µg

25%

Pantothensäure

0,3 mg 0,36 mg

6%

Vitamin C

60 mg 72 mg

65% für Männer
76% für Frauen

Vitamin E

0,2 mg 0,24 mg

2% für Männer
2% für Frauen

Kalium

150 mg   

180 mg

5%

Calcium

20 mg 24 mg

2%

Magnesium

12 mg 

14 mg

4% für Männer
5% für Frauen

Phosphor

23 mg 28 mg

4%

Eisen 0,4 mg 0,48 mg

5% für Männer
3% für Frauen

Zink 0,1 mg 0,12 mg

1% für Männer
2% für Frauen


Quelle: Schweizer Nährwertdatenbank

 

von Rüdi Steiner,

publiziert am 11.03.2019


Das könnte Sie interessieren:

Newsletter abonnieren und Gesundheits-Check von Medbase gewinnen

Jetzt anmelden