Schliessen

Gesünder leben?

Was in der Quitte steckt

Die Quitte pflegte lange ein Schattendasein, bis sie 2017 zur Frucht des Jahres gekürt worden ist. Kommt jetzt der Aufstieg der Vitamin-C-reichen Frucht?

Die Quitte gehört wie der Apfel und die Birne zum Kernobst. Botanisch gesehen gehört sie zu den Rosengewächsen. Die Quitte ist eine sehr alte Frucht und stammt ursprünglich wahrscheinlich aus dem Kaukasus. Schon die alten Griechen bereiteten aus dem Saft der Frucht den geleeartigen «Quittenhonig» zu.

Hartes Früchtchen

Die Quitte ist grün bis leuchtend gelb, je nach Sorte ist die Schale glatt und gerippt, in jedem Fall ist sie sehr hart. Die Früchte sind von einem feinen Flaum bedeckt. Werden die Härchen abgerieben, setzen sich die ätherischen Öle frei und der feine Duft der Quitte strömt hervor. Reife Früchte schmecken intensiv nach Zitronen und Äpfeln. Im Innern der Frucht hat es vier bis sechs Kammern, die mit braunen Kernen gefüllt sind.

Quitten sind recht kalorienarm. Der Mikronährstoffgehalt der Frucht ist sehr ausgeglichen. Zwar sind alle Vitamine und Mineralstoffe enthalten, allerdings nur in geringer Menge. Mit einer Portion Quitte deckt eine erwachsene Person knapp 20 Prozent ihres Vitamin-C-Tagesbedarfs ab – das einzige Vitamin, das in grosser Menge enthalten ist.

Vitamin C für das Immunsystem

Genusserlebnis

Die ganz eigene Duftnote und das herbe und zugleich süsse Aroma kommen in Kombination mit Zucker oder kräftigen Gewürzen am besten zur Geltung. Die Quitte lässt sich vielseitig kombinieren, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

  • Apfel
  • Birne
  • Zitrusfrüchte
  • Wild
  • Käse
  • Baumnuss
  • Ingwer
  • Zimt
  • Lauch
  • Kürbis

Vitamin C braucht unser Körper unter anderem für eine normale Funktion des Immun- und Nervensystems. Zudem trägt es zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei.

Mit einer Portion Quitte ist bereits ein Viertel des Nahrungsfaserbedarfs gedeckt. Ballaststoffe wirken sich sowohl auf den Stoffwechsel als auch auf die Verdauung aus. Sie helfen, den Cholesterinspiegel zu senken und den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren.

Frische Quitten erhalten Sie nur während einer sehr kurzen Zeit, meist von September bis Ende Oktober, Anfang November.

Lagern Sie die Quitten am besten getrennt von anderem Obst; im Kühlschrank bleiben sie bis zu acht Wochen frisch. Bei zu langer Lagerung wird das Fruchtfleisch braun. Wer länger den feinen Geschmack von Quitten geniessen möchte, kann die Früchte nach kurzem Blanchieren einfrieren oder einmachen. (Lesen Sie unten weiter...)

Erfahren Sie mehr über herbstliche Früchte

Alles zum Thema

Eine kulinarische Delikatesse

Vor dem Genuss die Arbeit: Quitten sind hart und wegen der Gerbstoffe bitter. Deshalb muss zuerst der Flaum der Quitten entfernt werden, das funktioniert am besten mit einem groben Tuch. Die heimischen Sorten eignen sich nicht zum roh essen und müssen deshalb gekocht werden. Allerdings benötigt dies etwas Geduld, je nach Rezept brauchen Quitten bis zu 45 Minuten, bis sie gar sind.

Sie lassen sich gut zu Mus, Konfitüre und Gelee verarbeiten. Auch als Saft oder Sirup schmecken sie hervorragend. Zu herzhaften Gerichten passt die Quitte sehr gut. Gerichte mit Fleisch, Wild oder Fisch lassen sich mit der Zubereitung aus den Früchten ausgefallen variieren und werden zu einer echten Delikatesse.

Das steckt alles in der Quitte

 

Nährstoff

Pro 100 g (roh)

Pro Portion = 120g

Prozentuale Abdeckung des Tagesbedarfs mit einer Portion

Energie

41 kcal 49 kcal  

Protein

0,3 g 0,4 g  

Kohlenhydrate

6,3 g 7,6 g  

Nahrungsfasern

6,4 g 7,7 g 26%

Fett

0,2 g 0,2 g  

Vitamin A

4 µg 5 µg

0% für Männer
1% für Frauen

Betacarotin

24 µg

29 µg

Noch keine Referenzwerte

Vitamin B1 (Thiamin)

0,02 mg 0,02 mg

2% für Männer
2% für Frauen

Vitamin B2 (Riboflavin)

0,02 mg 0,02 mg

2% für Männer
2% für Frauen

Vitamin B6 (Pyridoxin)

0,04 mg 0,05 mg

3% für Männer
4% für Frauen

Niacin 0,20 mg 0,24 mg

2% für Männer
2% für Frauen

Folat

8 µg 10 µg

3%

Vitamin C

15 mg 18 mg

16% für Männer
19% für Frauen

Vitamin E

0,4 mg 0,48 mg

3% für Männer
4% für Frauen

Kalium

200 mg  

240 mg

6%

Calcium

14 mg 17 mg

2%

Magnesium

6 mg 

7 mg

2% für Männer
2% für Frauen

Phosphor

19 mg 23 mg

3%

Eisen 0,3 mg 0,36 mg

4% für Männer
2% für Frauen

Zink 0,2 mg 0,24 mg

2% für Männer
3% für Frauen


Quelle: Schweizer Nährwertdatenbank

von Claudia Vogt,

publiziert am 01.11.2019


Das könnte Sie interessieren:

Newsletter abonnieren und Gesundheits-Check von Medbase gewinnen

Jetzt anmelden