Schliessen

Gesünder leben?

Das sind die gefährlichsten Tage für einen Herzinfarkt

Eine grosse Studie zeigt, welche Wochen- und Monatstage am gefährlichsten für das Herz sind.

Wenn das Herz wählen könnte, wäre wohl immer Wochenende. An Samstagen und Sonntagen ereignen sich nämlich die wenigsten Herzinfarkte.

Innerhalb eines Monats ist der 18. der beste Tag punkto Herzgesundheit. Und im Jahresverlauf birgt der Juli das geringste Risiko für einen Herzinfarkt. Das hat eine schwedische Studie ergeben.

Die Forscher der Universitäten Uppsala und Umeå werteten dafür Daten eines Registers aus, in dem praktisch alle Herzinfarktpatienten in Schweden erfasst werden. Sie berücksichtigten auch den Einfluss des Wetters und der Luftverschmutzung – beide waren aber gering im Vergleich zum Einfluss, den der Montag hatte.

Vorsicht am 28. des Monats

Wer einer Arbeit nachgeht, der muss sich an diesem Tag am meisten in Acht nehmen. Das gilt für Männer noch mehr als für Frauen.

Vermutlich liegt es am damit verbundenen Stress, dass jeweils zu Wochenbeginn durchschnittlich 60 Herzinfarkte in Schweden registriert wurden, verglichen mit 48 an Samstagen. Bei Rentnern war dieser Effekt zwar auch vorhanden, aber deutlich schwächer.

Der 28. im Monat brachte im Durchschnitt jeweils 56 Herzen in Not, verglichen mit 52 Herzen am 18. Den Forschern zufolge könnten zu diesem Anstieg am Monatsende finanzielle Engpässe und einzuhaltende Termine beitragen.

Rentner: Aufpassen an Weihnachten

Riskant ist auch der Dezember: 56 Infarkte täglich in Schweden, im Vergleich zu 48 pro Tag im Juli, wenn fast das ganze Land in den Ferien weilt. Im Gegensatz dazu setzten die Weihnachtsferien den Herzen zu – allerdings nur denen von Rentnern. 


Quelle: «American Heart Journal»

von Dr. med. Martina Frei,

publiziert am 06.04.2018


Das könnte Sie interessieren: