Schliessen

Gesünder leben?

Kalorienarme Getränke: Zum Abnehmen ungeeignet?

Wissenschaftler haben Kinder zu ihrer Ernährung befragt – und überraschende Erkenntnisse gewonnen.

Eigentlich hatte Allison Sylvetsky erwartet, dass kalorienarme Getränke dazu führen, dass Kinder insgesamt weniger Kalorien aufnehmen. Doch das Gegenteil scheint der Fall zu sein.

Die Ergebnisse hätten sie überrascht, sagt Sylvetsky, Assistenzprofessorin am Departement für Bewegung und Ernährung der George Washington Universität (USA). Zusammen mit Kollegen wertete sie die Antworten aus, die knapp 10’000 Kinder (oder ihre Eltern) zu ihren Trink- und Essgewohnheiten gemacht hatten.

Keine iMpuls-Themen mehr verpassen – abonnieren Sie hier unseren Newsletter.

Wasser ist am besten

«Unsere Studienergebnisse legen nahe, dass Wasser für Kinder die beste Empfehlung ist», sagt Allison Sylvetsky. Denn egal, ob Kinder Säfte, mit Zucker gesüsste Limonaden und Tees oder «Light»-Getränke konsumierten: Sie nahmen insgesamt mehr Kalorien zu sich als Kinder, die ganz überwiegend Wasser zu trinken bekamen.

Die ungesündeste Kombination sind demnach zuckerhaltige Getränke plus «Light»-Getränke. Kinder, die so ihren Durst löschten, konsumierten am Tag der Befragung rund 450 Kilokalorien (kcal) mehr als Kinder, die vor allem Wasser tranken. 46 der 450 kcal stammten vom Zucker in den Getränken.

Fast 200 Kilokalorien mehr pro Tag

Bei den Kindern, die überwiegend gezuckerte Getränke bekamen, waren es pro Tag 312 kcal mehr als bei den Wasser trinkenden Kindern. Und im Vergleich: 196 kcal mehr nahmen die Kinder zu sich, die vor allem «low calorie»-Getränke wählten.

Zwar tranken die Kinder damit weniger Kalorien, offenbar machten aber kalorienreichere Lebensmittel den «Spareffekt» wieder wett. Ob dies jahraus, jahrein so ist und im Lauf der Zeit zur erheblichen Gewichtszunahme führt, können Sylvetsky und ihre Kollegen jedoch nicht sagen. (Lesen Sie unten weiter...)

Weitere Tipps für die Gesundheit Ihrer Kinder

Mehr zum Thema

Zum Abnehmen schlecht geeignet

Denn die für die USA repräsentative, ausführliche Gesundheitsbefragung, auf die sich ihre Analyse stützt, wird jährlich nur an einem Stichtag durchgeführt. Das Sylvetsky-Team wertete die Ergebnisse mehrerer Befragungen aus.

Dennoch geben die Ergebnisse zu denken. Allison und ihre Kollegen jedenfalls bezweifeln, dass «low calorie»-Getränke hilfreich sind, um Kindern und Jugendlichen beim Abnehmen zu helfen.

Quelle: «Pediatric Obesity»

von Dr. med. Martina Frei,

publiziert am 28.08.2019


Das könnte Sie interessieren:

Newsletter abonnieren und Migros FitnessCard im Wert von 1420 Fr. gewinnen

Jetzt anmelden