Schliessen

Gesünder leben?

Was bringt ein Sitz-Steh-Pult?

Wem ein verstellbarer Schreibtisch bei der Arbeit helfen kann. Und wer besser ausschliesslich im Sitzen arbeitet.

«Sitzen ist das neue Rauchen», lautet ein Spruch unter Medizinern. Denn Herzinfarkte, Diabetes, Krebserkrankungen – viele Krankheiten werden durch langes Sitzen begünstigt. Das Risiko für Darmkrebs beispielsweise lässt sich mit regelmässiger Bewegung stärker senken als mit gesunder Ernährung.

Weil sich Büroangestellte bei der Arbeit nicht ständig bewegen können, sollen ihnen Sitz-Steh-Pulte zumindest zu ein bisschen Bewegung verhelfen. Die verstellbaren Schreibtische erlauben es, die Arbeit zwischendurch im Stehen zu erledigen. Ausserdem sollen diese Pulte bei Rückenproblemen helfen.

Keine iMpuls-Themen mehr verpassen – abonnieren Sie hier unseren Newsletter.

Hilfe bei Kreuzschmerzen

Aber bringen sie wirklich etwas? Diese Frage versuchen US-Forscher nun zu beantworten. Sie haben 53 Studien zu diesem Thema ausgewertet.

Dem Rücken können die Pulte helfen, so das Fazit, insbesondere bei Kreuzschmerzen. Die Haltung im Kreuz verbesserte sich auch im Sitzen, wenn die Versuchspersonen Sitz-Steh-Pulte benützten. Bei Schmerzen an anderen Körperstellen sind die Ergebnisse hingegen nicht eindeutig. (Lesen Sie unten weiter...)

Vorsicht bei Ödemen

Nachteilig können die Pulte für die Handgelenke sein, weil sie beim Arbeiten im Stehen stärker gebeugt werden. Dies kann etwa beim Karpaltunnelsyndrom die Schmerzen verstärken. Auch Flüssigkeitsansammlung in den Beinen (Ödeme) werden durchs Stehen begünstigt.

In puncto Kalorienverbrauch beträgt der Effekt nur gerade 5,8 kcal/Stunde. So wenig mehr verbrauchen Menschen, die an Sitz-Steh-Pulten arbeiten, verglichen mit jenen, die ausschliesslich sitzen. Übergewichtige Personen profitieren in diesem Punkt ein bisschen mehr als schlanke. 

Drei Stunden weniger sitzen

Zu mehr Bewegung verhelfen die Pulte ebenfalls kaum: Nur gerade sechs Minuten mehr bewegt sich der Mensch dadurch im Mittel, obschon die im Sitzen verbrachte Zeit um bis zu 3,6 Stunden täglich sinkt.

Ob die Sitz-Steh-Pulte die Produktivität erhöhen oder Fehlzeiten am Arbeitsplatz reduzieren, wurde ebenfalls untersucht. Beides ist ungewiss, so das Fazit der Übersichtsarbeit. Nur sieben Prozent der Studien zur Produktivität erbrachten beispielsweise ein positives Ergebnis – wobei zwei die Arbeit nur im Sitzen sogar effektiver fanden. (Lesen Sie unten weiter...)

Erfahren Sie mehr über Rückenprobleme

Alles zum Thema

Bisher nur kleine Studien

Noch ist das letzte Wort aber nicht gesprochen bezüglich der Sitz-Steh-Pulte. Denn die meisten bisherigen Studien umfassten nur wenige (und meist gesunde) Teilnehmer und dauerten nur kurz.

Quelle: «Applied Ergonomics»

von Dr. med. Martina Frei,

publiziert am 15.05.2019


Das könnte Sie interessieren:

Newsletter abonnieren & Fr. 70.- Genuss-Gutschein gewinnen

Jetzt abonnieren