Schliessen

Gesünder leben?

Freunde schützen vor Demenz

Treffen Sie möglichst täglich Freunde! Diesen Rat legt eine Analyse von britischen Demenzforschern nahe.

Wer rege Freundschaften pflegt und jeden Tag Freunde trifft, hat ein zwölf Prozent tieferes Risiko, an Demenz zu erkranken, verglichen mit Menschen, die nur alle paar Monate Freunde sehen. Für Verwandte gilt dieser Zusammenhang hingegen nicht.

Wie finden Forscher so etwas heraus? Von 1985 bis 1988 wurden in London über 10’000 Angestellte des öffentlichen Diensts insgesamt sechsmal befragt und auf ihre geistigen Fähigkeiten getestet. Zu Beginn waren sie 35 bis 55 Jahre alt.

Ab dem 50. Geburtstag relevant

Anhand der elektronischen Krankenakten liess sich bis ins Jahr 2017 verfolgen, wie viele der Personen später an Demenz erkrankten. Von den ursprünglich 10’308 Personen widerfuhr das 463.

Das Risiko dafür war höher, wenn sie früher nur wenig Kontakte zu Freunden gehabt hatten. Dieser Zusammenhang zeigte sich vom 50. Lebensjahr an aufwärts, also lange, bevor die Demenzerkrankungen auftraten. (Lesen Sie unten weiter...)

So können Sie sich vor Demenz schützen

Alles zum Thema

Gesünder leben dank Freunden

Freundschaften zu pflegen, könne einerseits zu einem gesundheitsbewussteren Verhalten führen und andererseits geistig reger halten, als Verwandte zu treffen. Und da die Freunde – im Gegensatz zur Familie – selbst gewählt seien, bewirke dies möglicherweise mehr Freude und reduziere den Stress besser als Treffen mit Verwandten. So erklären die Forscher den Zusammenhang.

Quelle: «PLOS Medicine»

von Dr. med. Martina Frei,

veröffentlicht am 18.12.2019, überarbeitet am 13.05.2020


Das könnte Sie interessieren:

Abnehmen, fitter und gesünder werden? Programm starten & Gutschein gewinnen

Jetzt starten