Schliessen

Gesünder leben?

Frühes Reha-Training tut verletzten Muskeln gut

Wer schon zwei Tage nach einer Muskelverletzung mit dem Training beginnt, ist 20 Tage früher wieder fit.

Obwohl akute Muskelverletzungen beim Sport häufig passieren, wusste bisher niemand so recht, wann die Betroffenen am besten mit dem Reha-Training beginnen sollen. Eine dänische Studie mit Amateursportlern liefert nun eine Antwort: Rasch zu beginnen, verkürzt die Genesungszeit.

Dreimonatiges Aufbautraining

Die meisten der 50 Studienteilnehmenden hatten sich beim Fussball spielen oder bei der Leichtathletik an einem Oberschenkel- oder Wadenmuskel verletzt. Innerhalb von 48 Stunden wurden sie per Los einer von zwei Gruppen zugeteilt. Gruppe A begann schon zwei Tage nach der Verletzung mit dem Reha-Training, Gruppe B erst nach neun Tagen. Das dreimonatige Training war für alle gleich und bestand aus vier Stufen, beginnend mit täglichen statischen Dehnübungen. In der letzten Phase des Rehabilitations-Trainings standen funktionelle Übungen plus Krafttraining auf dem Programm.

Zwölf Monate Beobachtungszeit

Die Teilnehmenden der Gruppe A waren im Durchschnitt nach 63 Tagen beschwerdefrei und konnten ihren Sport wieder voll aufnehmen – deutlich früher als jene der Gruppe B, bei denen es 83 Tage dauerte. Während der einjährigen Nachbeobachtung kam es bei einem Patienten der Gruppe A zur erneuten Muskelverletzung; bei der Gruppe B verletzte sich in dieser Zeit keiner der Sportler am Muskel.

Quelle: «New England Journal of Medicine»

von Dr. med. Martina Frei,

publiziert am 25.07.2018


Das könnte Sie interessieren: