Schliessen

Gesünder leben?

Dr. med. Corinne Weil

Dr. med. Corinne Weil ist Fachärztin für Innere Medizin FMH und Sportmedizin SGSM. Sie arbeitet bei Medbase Sports Medical Center in Zürich.
Corinne Weil

Schwerpunkte

Alle Antworten von Dr. med. Corinne Weil

Corinne Weil
Dr. med. Corinne Weil

Dr. med. Corinne Weil, Fachärztin für Innere Medizin FMH und Sportmedizin SGSM, Medbase Zürich

Versuchen Sie die Dinge, die Sie beschäftigen, abends auf einem Blatt Papier zu notieren. Beginnen Sie mit abendlichen und beruhigenden Ritualen, wie Meditation oder autogenes Training. Regelmässige Schlaf- und Aufstehzeiten helfen ebenso. Wenn die Probleme schon so lange bestehen, würde ich in erster Linie mit dem Hausarzt besprechen, was es (allenfalls kurzfristig) für medikamentöse Therapien zusätzlich gibt.
Sollte alles nichts helfen, kann eine Abklärung im Schlaflabor angezeigt sein.
 

Corinne Weil
Dr. med. Corinne Weil

Dr. med. Corinne Weil, Fachärztin für Innere Medizin FMH und Sportmedizin SGSM, Medbase Zürich

Versuchen Sie abends, ein beruhigendes Ritual (Yoga, autogenes Training, Meditation) einzuschalten. Allenfalls können Sie auch die Dinge, die Sie belasten aufschreiben. Wenn Sie ab 4 Uhr nicht mehr schlafen können, nicht im Bett bleiben und wälzen, sondern aufstehen und etwas Beruhigendes machen (Lesen, Entspannungsübungen etc.) und erst wieder ins Bett gehen, wenn Sie wieder müde sind. Sofern möglich aber eine Stressreduktion bei der Arbeit anzielen.

Lernen Sie unsere Experten kennen


Das könnte Sie interessieren: