Schliessen

Gesünder leben?

Wie man der Haut die Jahre nicht ansieht

Mit den Jährchen kommen die Falten. Mit welcher Art der Hautpflege man in welchem Alter richtig liegt, verrät Dermatologe Serverin Läuchli.

20+

Junge Frauen auf dem Velo
Junge Frauen auf dem Velo

Um Augen, Brauen und Oberlippe entstehen erste kleine Falten. Die Haut speichert langsam weniger Wasser. Hinzu kommt, dass der Körper weniger Kollagen, Elastin und Talg produziert. Unsere genetische Ausstattung bestimmt, wie schnell die Haut altert. Auch der Hormonhaushalt beeinflusst die Haut. Sinkt der Spiegel von Wachstumshormonen und Östrogenen, altert sie.

Tipp: In diesem Lebensabschnitt sollten Sie Kosmetika verwenden, die vor allem die Zahl der freien Radikale verringern, die Zellen und Fasern schützen und so die Festigkeit der Haut erhalten. Pflegeprodukte mit einem Lichtschutzfaktor von mindestens 15 sind ideal.

35+

Frau mit Kind
Frau mit Kind

Auf der Stirn entstehen Mimikfalten, auf Wangen, Hals und Dekolleté kommen Knitterfalten hinzu. Um Augen und Mund bilden sich stärkere Falten. UV-Strahlen machen der Haut zu schaffen. UV-A-Strahlen beschleunigen die Hautalterung, weil sie Oxidantien freisetzen. UV-B-Strahlen sind die Ursache für Sonnenbrand. Zu viel UV-Strahlung insgesamt begünstigt zudem die Entstehung von Hautkrebs.

Tipp: Kosmetika für diesen Altersabschnitt sollten Fältchen auffüllen, den Zellstoffwechsel anregen und das Bindegewebe stärken. Meiden Sie ein Übermass an Sonne, und verwenden Sie ausreichend Sonnencreme. Auch Gesichtscremes mit Lichtschutz sind zu empfehlen.

45+

Frau in den Vierzigern
Frau in den Vierzigern

Aus kleinen Fältchen werden ausgeprägte Linien, Konturen an Hals und Kinn verschwimmen und lassen das Gesicht müde wirken. Der Hormonhaushalt ändert. Die Haut wird dünner und trockener, insbesondere am Hals und im Gesicht. Sie verliert an Wasser und Elastizität, die Zellteilungsrate sinkt.

Tipp: Die Art unserer Lebensführung zählt zu den äusseren Einflüssen der Hautalterung. Diese können wir beeinflussen: Schlafen Sie ausreichend. Sechs bis acht Stunden Schlaf kurbeln den Zellstoffwechsel an. Alkohol- und vor allem Tabakkonsum wirken sich ungünstig auf die Haut aus. In diesem Lebensabschnitt helfen Kosmetika, die die Haut verdichten, glätten und durchfeuchten.

70+

Sportliche ältere Frau
Sportliche ältere Frau

Die Haut verliert an Spannkraft. Das Gewebe verliert Fett und ist dadurch weniger elastisch. Bewegungs- und Mimikfalten graben sich tief ins Gesicht ein und geben ihm Charakter. Nun ist eine Zufuhr von Nähr- und Feuchtigkeitsstoffen wichtig, damit die Haut kein knittriges Aussehen erhält.

Tipp: Beim Eincremen des Gesichts sollten Sie darauf achten, dass Sie die Lotion von innen nach aussen und von unten nach oben einmassieren. Das unterstützt die jugendlich wirkende V-Form des Gesichts und hält die Haut geschmeidig.

von Thomas Vogel,

publiziert am 20.10.2017


Das könnte Sie interessieren: