Zurück

Entspannung

Aktuell

Entspannen im Alltag

Entspannt durch den Winter

Fragen an die Experten

Entspannungsübungen
mann-gestresst-pc.jpg
Robert E., Willisau
Ich kann mich schlecht entspannen, haben Sie mir einen Tipp?
anna-francesca-steinmann
Anna Francesca Steinmann, Komplementärtherapeutin i.A.

Ja, da eignet sich Yoga Nidra. Yoga Nidra ist eine geführte Achtsamkeitspraxis, die zu einer tiefen Entspannung führt. Es ist eine Technik ohne Körperübungen. Für Yoga Nidra braucht es lediglich ein Mätteli, eine Yoga-Nidra-Tonspur, die es zum Beispiel bei iTunes gibt, und 20 bis 30 Minuten Zeit. Sie legen sich auf die Matte und lassen sich von der Stimme durch die Praxis führen. Diese Entspannungsübung eignet sich für alle Menschen, auch bei körperlichen Einschränkungen. Übrigens kann Yoga Nidra auch vor dem Einschlagen geübt werden um eine vollkommene Entspannung zu erreichen, und friedlich und ruhig einzuschlafen.

Entspannung/Erholung
frau-auf-sofa-beim-chillen.jpg
Nina K., Zürich
Ist chillen auf dem Sofa und TV schauen wirklich so entspannend?
daniela-egg-erzinger
Daniela Egg Erzinger, Psychologin und HR-Projektleiterin

Entspannung ist zwar die wirksamste Waffe gegen Stress, aber die passive Entspannung  (sich hinlegen und schonen) ist nicht unbedingt die beste Variante.

Viel besser wirkt die aktive Entspannung, bei der wir etwas erleben, das uns Freude macht. Überwindet man sich und tut etwas (wie zum Beispiel Spazieren, Kochen, Singen, Malen, eine Sprache lernen, seinem Hobby nachgehen…) ist die mentale Müdigkeit danach wie weggeblasen. Man fühlt sich erfrischt und aktiviert. Wäre man auf dem Sofa geblieben, wäre das anders.

Quelle: Buch Wenn die Psyche streikt. Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt. Thomas Ihde-Scholl. Pro mente sana

Entspannungsübungen
mann-beim-atmen-am-see.jpg
Fabio G., Riehen
Gibt es eine Technik, die mir sofort hilft, wenn ich gestresst und angespannt bin?
simone-piller
Simone Piller, Psychologin und Projektleiterin

Atmen Sie ruhig und gelassen fünf Atemzüge tief in den Bauch hinein und entspannen Sie mit jedem Atemzug noch mehr Ihre Gedanken, Muskelgruppen und Ihre Sichtweise auf die Dinge.

Stellen Sie Ihre Frage