Zurück

Medizin

Aktuell

Gesund und fit durch den Winter

Wenn die Gelenke schmerzen

Fragen an die Experten

Fitness
mann-wird-von-arzt-untersucht.jpg
Gabriel F., Viznau
Ich habe länger keinen Sport mehr getrieben, jetzt möchte ich wieder anfangen. Sollte ich zu einem ärztlichen Check?
michael-schwarz
Dr. rer. nat. Michael Schwarz, Leistungsdiagnostiker, Medbase

Ein ärztlicher Check empfiehlt sich bei Beginn einer sportlichen Tätigkeit oder bei Wiederaufnahme nach längerer Pause (mehr als 2 Jahre). Auch wer regelmässig Sport treibt, kann von einer sportärztlichen Untersuchung profitieren. 

Schlafen
junger-mann-schlaeft.jpg
Stella C., Airolo
Was hilft gegen Schnarchen?
andre-dietschi
Dr. med. André Dietschi, Leiter Gesundheitszentrum santémed

Ein Mittel gegen Schnarchen gibt es leider keines. Schnarchen kann durch viele Gründe begünstigt sein: beispielsweise eine verstopfte Nase, eine schiefe Nasenscheidewand oder einen vergrösserten Zungengrund (der hintere Teil der Zunge). Schnarchen wird häufig auch dadurch ausgelöst, dass Sie im Schlaf durch den Mund atmen. Das sägende Geräusch entsteht durch ein flatterndes Gaumensegel. Im Schlaf entspannen sich die Muskeln, auch die im oberen Rachenbereich. Die Zunge rutscht nach hinten und verengt so die Atemwege. Damit trotzdem noch genug Sauerstoff in die Lunge gelangt, atmet man stärker ein. Im Luftstrom kann das Gaumensegel vibrieren und es ertönt ein röhrendes Geräusch. Rückenlage und Alkohol vor dem Schlafen begünstigen das Schnarchen. Letzteres, weil es die Entspannung der Muskeln fördert. 

Wasser
mann-trinkt-wasser-in-bergen.jpg
Vincent O., Lyss
Kann man eigentlich auch zu viel trinken? Ist das schädlich?
andre-dietschi
Dr. med. André Dietschi, Leiter Gesundheitszentrum santémed

Ja, man kann auch zu viel trinken. Als Faustregel gilt: Pro Tag sollte man 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit trinken. Trinken Sie deutlich mehr, ist das für ihre Gesundheit nicht förderlich. Ein zu hoher Flüssigkeitskonsum macht sich dann mit erhöhter Urinausscheidung bemerkbar. Das wiederum führt zu einem starken Verlust an Mineralien.  Diese müssten dann ersetzt werden. 

Stellen Sie Ihre Frage

Das könnte Sie interessieren: