Zurück
Fitness

So geht Intervall-Training richtig

Gesund durch den Sommer

Fit und gesund durchs Jahr

Fragen an die Experten

Fette
margarine.jpg
Céline K., Küsnacht
Wie viel «gesundes Fett» soll ich pro Tag aufnehmen, um bei guter Gesundheit zu bleiben? Und wie viel benötigt eine Person, die leicht an Gewicht zulegen möchte?
Pia Martin
Pia Martin, Ernährungswissenschaftlerin

Generell wird bei Frauen eine Gesamtaufnahme von 60 g Fett pro Tag empfohlen. Etwa 30 % der Kalorien pro Tag sollten vom Fett herrühren. Die Aufnahme von sogenannten «schlechten» Fetten (gesättigte Fette: enthalten in tierischen Produkten) sollte auf unter 10 % der Gesamtkalorien pro Tag reduziert werden. Am besten decken Sie den Bedarf an den restlichen «gesunden» Fetten durch fettreichen Fisch wie Lachs oder Makrele, Nüsse und Avocado. Für eine Gewichtszunahme ist es wichtig, dass Sie mehr Kalorien aufnehmen, als Sie verbrauchen. Dafür müssen Sie nicht unbedingt nur mehr Fett zu sich nehmen. Da Fett aber pro Gramm im Vergleich zu Kohlehydraten und Eiweissen am meisten Kalorien enthält, ist es am einfachsten mit Fett zuzunehmen. Steigern Sie die Kalorienanzahl am besten mithilfe gesunder Lebensmittel und am besten nicht durch mehr Süssigkeiten und Fast Food. Sie können auch die Häufigkeit der Mahlzeiten erhöhen, beispielsweise von 3 auf 5 Mahlzeiten pro Tag. Die empfohlene zusätzliche Kalorienaufnahme pro Tag liegt bei etwa 500 kcal. Falls sich Ihr Gewicht nicht erhöhen sollte, so kann das Untergewicht auch andere Ursachen haben. Am besten probieren Sie die Gewichtszunahme einmal aus und kontaktieren ansonsten Ihren Hausarzt.

Pia Martin ist Ernährungswissenschaftlerin bei Migros-Medien.
Running & Jogging
zwei-personen-joggen.jpg
Diego Tagni, Köniz
Schadet Laufsport langfristig den Gelenken?
michael-schwarz
Dr. rer. nat. Michael Schwarz, Leistungsdiagnostiker, Medbase

Beim Laufen/Joggen wirkt das 3- bis 5-fache des Körpergewichts auf das Kniegelenk. Das ist in der Regel kein Problem. Unser Körper ist fürs Laufen konzipiert. Die Muskulatur unterstützt die Gelenke in ihrer Funktion und hilft Fehlbelastungen zu vermeiden.

Schlafen
junger-mann-schlaeft.jpg
Stella C., Airolo
Was hilft gegen Schnarchen?
andre-dietschi
Dr. med. André Dietschi, Innere Medizin FMH

Ein Mittel gegen Schnarchen gibt es leider keines. Schnarchen kann durch viele Gründe begünstigt sein: beispielsweise eine verstopfte Nase, eine schiefe Nasenscheidewand oder einen vergrösserten Zungengrund (der hintere Teil der Zunge). Schnarchen wird häufig auch dadurch ausgelöst, dass Sie im Schlaf durch den Mund atmen. Das sägende Geräusch entsteht durch ein flatterndes Gaumensegel. Im Schlaf entspannen sich die Muskeln, auch die im oberen Rachenbereich. Die Zunge rutscht nach hinten und verengt so die Atemwege. Damit trotzdem noch genug Sauerstoff in die Lunge gelangt, atmet man stärker ein. Im Luftstrom kann das Gaumensegel vibrieren und es ertönt ein röhrendes Geräusch. Rückenlage und Alkohol vor dem Schlafen begünstigen das Schnarchen. Letzteres, weil es die Entspannung der Muskeln fördert. 

Facharzt für Innere Medizin FMH, Sportmedizin SGSM, Ultraschall SGUM Leiter Gesundheitszentren santémed Diepoldsau und Heerbrugg
Stellen Sie Ihre Frage

Das könnte Sie interessieren: