Zurück
Lungenentzündung

Gefährliches Volksleiden

Gesund in den Sommer

iMpuls Sommerspiele

19 Juni
06 August
zwei-junge-frauen-mit-migros-saecken.jpg
19 Juni
06 August

Ab heute gibt es für extraviele Schritte super Preise

Machen Sie jetzt mit bei den iMpuls Sommerspielen. Bis am 6. August haben Sie in drei sportlichen Herausforderungen die Chance auf Preise im Gesamtwert von 50'000 Franken. Mehr Bewegung im Alltag lohnt sich jetzt also besonders.

Fit und gesund durchs Jahr

Fragen an die Experten

Work-Life Balance
frau-telefonieren-kochen.jpg
Loic F., La Ferrière
Multitasking: Effiziente Leistung oder erschöpfende Fähigkeit?
anna-francesca-steinmann
Anna Francesca Steinmann, Komplementärtherapeutin i.A.

Multitasking – die Fähigkeit mehrere Arbeiten gleichzeitig zu erledigen –  galt bis vor kurzem noch als DAS Effizienzkriterium in der Arbeitswelt. Heute belegen Studien (Studie der Universität Linköping, Schweden, 2016), dass unser Hirn nicht wirklich mehrere Aufgaben gleichzeitig lösen kann. Im Hirn kann jeweils nur der Eindruck eines Sinnesorgans auf Höchstleistung verarbeitet werden. Beim Multitasken hüpft unser Hirn rasant von einer Aktivität zur anderen. Dieser konstante Wechsel ist ermüdend und verlangt viele Pausen, die ohne Handy stattfinden sollten. Dieses «Switchen» erschöpft die Energiereserven und wir fühlen uns gestresst. Weniger ist also auch hier mehr. Eine To-do Liste zum Beispiel hilft konzentriert Punkt für Punkt abzuarbeiten, ohne zusätzlich Stress zu verursachen.

Fun Fact: Der Mythos, dass Frauen besser multitasken können als Männer, ist übrigens falsch. Multitasking ist nicht geschlechterbezogen, sondern fällt manchen Menschen einfacher als anderen.

Weiterführende Informationen zu Multitasking.

Entspannung/Erholung
sauna-kuebel.jpg
Markus Sombray, Frauenfeld
Soll man nach dem Sport saunieren?
michael-schwarz
Dr. rer. nat. Michael Schwarz, Leistungsdiagnostiker, Medbase

Der Saunagang nach dem Training ist bei gesunden Menschen kein Problem. Die Motive sind vielfältig – von der Erkältungsprophylaxe bis zur Entspannung. Wir verlieren beim Saunieren viel Flüssigkeit, weshalb es nach einer langen schweisstreibenden Trainingseinheit manchmal auch Sinn machen kann, auf den Saunagang zu verzichten. Eine Flüssigkeitszufuhr muss auf jeden Fall gewährleitet sein.

Fette
makrele.jpg
Mélanie G., Lausanne
Wie viel «gesundes Fett» soll ich pro Tag aufnehmen, um bei guter Gesundheit zu bleiben? Und wie viel benötigt eine Person, die leicht an Gewicht zulegen möchte?
Pia Martin
Pia Martin, Ernährungswissenschaftlerin

Generell wird bei Frauen eine Gesamtaufnahme von 60 g Fett pro Tag empfohlen. Etwa 30 % der Kalorien pro Tag sollten vom Fett herrühren. Die Aufnahme von sogenannten «schlechten» Fetten (gesättigte Fette: enthalten in tierischen Produkten) sollte auf unter 10 % der Gesamtkalorien pro Tag reduziert werden. Am besten decken Sie den Bedarf an den restlichen «gesunden» Fetten durch fettreichen Fisch wie Lachs oder Makrele, Nüsse und Avocado. Für eine Gewichtszunahme ist es wichtig, dass Sie mehr Kalorien aufnehmen, als Sie verbrauchen. Dafür müssen Sie nicht unbedingt nur mehr Fett zu sich nehmen. Da Fett aber pro Gramm im Vergleich zu Kohlehydraten und Eiweissen am meisten Kalorien enthält, ist es am einfachsten mit Fett zuzunehmen. Steigern Sie die Kalorienanzahl am besten mithilfe gesunder Lebensmittel und am besten nicht durch mehr Süssigkeiten und Fast Food. Sie können auch die Häufigkeit der Mahlzeiten erhöhen, beispielsweise von 3 auf 5 Mahlzeiten pro Tag. Die empfohlene zusätzliche Kalorienaufnahme pro Tag liegt bei etwa 500 kcal. Falls sich Ihr Gewicht nicht erhöhen sollte, so kann das Untergewicht auch andere Ursachen haben. Am besten probieren Sie die Gewichtszunahme einmal aus und kontaktieren ansonsten Ihren Hausarzt.

Pia Martin ist Ernährungswissenschaftlerin bei Migros-Medien.
Stellen Sie Ihre Frage

Das könnte Sie interessieren: