Schliessen

Gesünder leben?

Forelle mit Quinoa

  • 550
    kcal
  • < 30 Min.
  • Einsteiger

Rote Quinoa schmeckt kräftiger als gelbe – ein aromatischer Farbtupfer, der in Zitronenvinaigrette köstlich zu den gebratenen Forellenfilets schmeckt.

Zutaten für Die Anzahl der Portionen kann nicht weiter verringert bzw. vergrössert werden. Personen

Mit dem können die Zutaten einzeln zur Einkaufsliste hinzugefügt werden.

250 g
rotes Quinoa
5 dl
Wasser
1
Zitrone
½ Bund
Petersilie
2
Frühlingszwiebeln
4 EL
Kapern
4 EL
Olivenöl
Salz
Pfeffer
2 EL
HOLL-Rapsöl
500 g
Bachforellenfilets mit Haut
20 g
Kresse

So geht's:

So viel Zeit muss sein:

ca. 25 Minuten Zubereitung

Schritt für Schritt:

  1. Quinoa mit Wasser aufkochen. Ca. 10 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Pfanne vom Herd ziehen und Quinoa ca. 5 Minuten ziehen lassen.
  2. Inzwischen von der Zitrone Zesten abziehen, Frucht auspressen. Petersilie, Frühlingszwiebeln und Kapern hacken. Mit Zitronenzesten, -saft und Olivenöl mischen. Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Quinoa in eine Schüssel geben, mit einer Gabel auflockern. Vinaigrette dazugeben, mischen.
  3. Rapsöl in einer Bratpfanne erhitzen. Fischfilets trocken tupfen, in 8 Stücke teilen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Auf der Hautseite ca. 3 Minuten braten. Wenden und ca. 2 Minuten fertig braten. Quinoa mit gebratener Forelle und Kresse servieren.

Mögliche Unverträglichkeiten

  • Früchte
  • Gemüse
  • Fisch

Nährwerte pro Portion

  • 30g
    Eiweiss
  • 27g
    Fett
  • 38g
    Kohlenhydrate
  • 550
    kcal

Quelle: Migusto

Wir bieten Ihnen gesunde Rezepte für jeden Ernährungstyp