Schliessen

Gesünder leben?

Energie tanken im Treppenhaus

Gegen das Mittagsloch könnte Treppensteigen besser helfen als Kaffee.

Kaffee ist eines der beliebtesten Mittel, wenn die Müdigkeit überhandnimmt. Zehn Minuten gemütliches Treppensteigen sind aber besser, behaupten US-Forscher. Man fühle sich danach energiegeladener als nach dem Genuss von Koffein.

Chronisch übermüdete Frauen

Sie baten 18 junge Frauen, die chronisch übermüdet waren, zum Test. Alle tranken massvoll Kaffee, machten wenig Sport und schliefen wöchentlich weniger als 45 Stunden, durchschnittlich also maximal 6,5 Stunden pro Nacht.

Zehn Minuten entspannt treppauf

Für das Experiment gingen die College-Studentinnen an einem Tag zehn Minuten lang Treppen auf und ab, ohne sich dabei gross anzustrengen. An einem anderen Tag erhielten sie eine Placebo-Kapsel mit Mehl oder eine Kapsel mit 50 Milligramm Koffein zum Schlucken. Dieselbe Menge Koffein ist in etwa einem halben Liter Cola, einem schwachen Espresso oder gut einem halben Energy-Drink enthalten. Die Reihenfolge der Testtage wurde per Los bestimmt.

Koffein hatte keinen Effekt

Anschliessend absolvierten die Versuchsteilnehmerinnen eine ganze Batterie von Tests: Motivation, Aufmerksamkeit, Stimmung, Reaktionszeit und anderes mehr erfragten die Forscher. Bei den meisten Punkten spielte es keine Rolle, ob die Studentinnen Treppen erklommen oder Koffein respektive das Placebo geschluckt hatten. Am energiegeladensten fühlten sie sich jedoch nach der kurzen körperlichen Betätigung.

Quelle: «Physiology & Behavior» 2017; 174: 128–135


Das könnte Sie interessieren: