Schliessen

Gesünder leben?

Jetzt nur nicht schlappmachen!

Im Winter Angst vor Verletzungen? Keine Lust auf kalte Ohren und eine abgestorbene Nase? iMpuls hat Tipps, wie Jogger und Velofahrerinnen auch im Winter fit über die Runden kommen.

Wie treiben Sie im Winter Sport?

Zur Auswertung
Zurück zur Frage

Wie treiben Sie im Winter Sport? ( Teilnehmer)

%
%
%
%

Patrik Noack (42) ist Sportmediziner bei Medbase in Abtwil SG und begeisterter Läufer. In seiner Sprechstunde berät er Hobbysportler. «Ein Teil von ihnen läuft gerne an der frischen Luft. Doch wenn es im Winter draussen eisig wird, ist es vernünftig, das Training nach innen zu verlagern.» So vermeide man Stürze.

Schonend und drinnen statt kalt und draussen

Noack rät zu Geräten wie Crosstrainer, Stepper und Laufband oder aber zum Gang ins Schwimmbad, wo man auch Aquajogging ausüben kann. «Wenn man älter wird, ist es gar nicht schlecht, Sportarten zu betreiben, die weniger Schläge verursachen als etwa Jogging.» (Lesen Sie unten weiter...)

Der Sportmediziner verweist auf die erfolgreiche Olympiateilnehmerin Nicola Spirig, die bewusst Einheiten auf dem Laufband in den Trainingsplan einbaue, um den Bewegungsapparat zu schonen. Beim Indoortraining sollten gerade auch Läufer, Läuferinnen und Velofahrer die Rumpf- und Bauchmuskulatur nicht vernachlässigen.

Trainings-Apps für daheim

Passende Übungen für die warme Stube hat Noack griffbereit. «Oft empfehle ich Hobbysportlern, die Übungen aufs Handy zu laden.» Das kann zum Beispiel ein Progamm des iMpuls Coach sein. Alle Programme beinhalten Workouts, die man leicht auch zuhause ausführen kann. 

von Reto Wild,

publiziert am 28.05.2018


Das könnte Sie interessieren: