Schliessen

Gesünder leben?

Ist dieses Ei noch frisch?

Gerade zu Ostern gibt es Eier überall – ob hart gekocht im Osternest oder als Omelette auf dem Teller. Erfahren Sie hier, wie man merkt, ob Eier noch frisch sind.

Der Glas-Test

Geben Sie das Ei in ein Glas mit Wasser. Sinkt das Ei auf den Boden, so ist es frisch, da es nur eine kleine Luftblase enthält. Richtet sich das Ei auf, so ist es nicht mehr ganz frisch. Essen Sie das Ei besser nicht mehr roh. Sobald das Ei oben schwimmt, ist es nicht mehr gut. Die Luftblase im Ei ist grösser geworden, da das Wasser mit der Zeit aus dem Ei verdunstet und Platz entsteht, der sich mit Luft von aussen füllt.

Der Aufschlag-Test

Ein weiteres Anzeichen für die Frische eines Eies kann beobachtet werden, wenn man ein Ei aufschlägt. Ist das Eigelb gewölbt und das Eiweiss dickflüssig, so ist das Ei frisch. Das Ei ist alt, wenn das Eigelb flach bleibt und das Eiweiss dünnflüssig ist und schnell verläuft.

Mehr zum Thema – lesen Sie unten weiter

Hart gekochte Eier

Was machen mit Eier-Resten?

Erfahren Sie bei Generation-M, wie Sie Eier möglichst lange geniessen können.

Bei hart gekochten Eiern ist es wichtig, dass die Schale intakt ist. Sobald die Schale beschädigt wird, können Bakterien eindringen. Dann sollten Sie die gekochten Eier im Kühlschrank aufbewahren und schnell essen. Hart gekochte Eier mit heiler Schale können Sie etwa 2 Wochen bei Zimmertemperatur und maximal 4 Wochen im Kühlschrank aufbewahren. Die gekochten und eingefärbten Eier aus dem Supermarkt sind etwa 4 Wochen bei Zimmertemperatur haltbar. Ein Lack soll für Glanz und zusätzlichen Schutz gegen Bakterien sorgen.

Lagerung von Eiern

Im Supermarkt werden die Eier nicht im Kühlschrank gelagert, da es beim Transport vom Supermarkt nach Hause durch die Temperaturschwankung zur Entstehung von Kondenswasser kommen würde. Dieses zerstört die natürliche Schutzschicht des Eies vor Bakterien. Zuhause sollten Sie die Eier dann im Kühlschrank aufbewahren.

publiziert am 22.10.2018


Das könnte Sie interessieren: