Schliessen

Gesünder leben?

Hilft Müesli gegen Osteoporose?

Ballaststoffe in der Nahrung fördern die Darmbakterien, die den Knochenabbau bremsen.

Die rund zwei Kilo Bakterien im menschlichen Darm helfen nicht nur bei der Verdauung, sie produzieren auch wichtige Substanzen, welche die Knochen kräftig erhalten.

Knochenabbau wird gehemmt

Beim Abbau von Ballaststoffen in der Nahrung stellen diese Bakterien sogenannte kurzkettige Fettsäuren her. Sie liefern dem menschlichen Körper Energie, stimulieren die Darmperistaltik und wirken anti-entzündlich.

Wer seinem Darm mehr Ballaststoffe bietet, zum Beispiel in Form von Müesli, tut damit vermutlich aber auch seinen Knochen etwas Gutes. Denn die kurzkettigen Fettsäuren bremsen auch die Zellen, die Knochen abbauen.

Mehr Ballaststoffe, kräftigere Knochen

Wie Experimente an Mäusen zeigen, verändern mehr Ballaststoffe in der Nahrung die Bakterienzusammensetzung im Darm. Dann werden dort mehr Fettsäuren produziert, insbesondere die sogenannte Propionsäure. Das wiederum sorgt für kräftigere Knochen.

Auch bei Arthritis könnte sich dieser Effekt positiv auswirken, vermuten die Forscher. Sie erhoffen sich von den Erkenntnissen neue Behandlungsansätze gegen Osteoporose und entzündliche Gelenkerkrankungen.

Quelle: «Nature Communications»

von Dr. med. Martina Frei,

publiziert am 09.03.2018


Das könnte Sie interessieren: