Schliessen

Gesünder leben?

So stellen Sie Desinfektionsmittel selber her

Was tun, wenn das Desinfektionsmittel wegen des Coronavirus knapp wird? Ganz einfach: selber machen. Eine Anleitung in sechs Schritten.

Richtiges Händewaschen ist das A und O beim Schutz gegen Viren und Bakterien. Doch oft fehlen unterwegs Wasserhahn und Seife. Wenn sich ein Virus wie Corona verbreitet, leeren sich in Apotheken und Geschäften auch die Regale mit Desinfektionsmitteln. In solchen Fällen kann man sich einfach selber helfen. Die drei Zutaten für ein Desinfektionsmittel sind grundsätzlich in Apotheken erhältlich: Alkohol (Ethanol), Glyzerin und Wasserstoffperoxid. Dazu kommt noch zuhause abgekochtes Wasser – und fertig ist der portable Selfmade-Schutz.

Mixanleitung fürs Selbermachen

Für einen Liter Desinfektionsmittel sieht der Mix folgendermassen aus:

1. Zutaten

  • 8,3 dl Alkohol (Ethanol, 96%ig)
  • 0,15 dl Glyzerin (98%ig)
  • 0,4 dl Wasserstoffperoxid (3%ig)
  • 1, 15 dl destilliertes oder aufgekochtes und danach abgekühltes Wasser

Alkohol und Wasserstoffperoxid (das auch weggelassen werden kann) bekämpfen die Viren. Glyzerin pflegt die Haut, die durch den Alkohol ausgetrocknet wird. Wasser ist neutrales Verdünnungsmittel.

2. Zubereitung in sechs Schritten

  • Alkohol in einen Plastikbehälter schütten
  • Wasserstoffperoxid mit einem üblichen Messzylinder abmessen und hinzufügen (Kontakt mit der Haut vermeiden)
  • Glyzerin abmessen, mit abgekochtem, abgekühltem Wasser verdünnen und hinzufügen (Glyzerin klebt am Messzylinder, deshalb Zylinder mit Wasser ausspülen)
  • die Flasche zum Schluss mit dem kühlen, abgekochten Wasser auffüllen
  • gut verschliessen und leicht schütteln, damit sich die Zutaten vermischen
  • das Mittel in kleinere Plastik-Flaschen abfüllen (z. B. Halbliterflaschen oder kleiner). 72 Stunden stehen lassen, damit allfällige Sporen abgetötet werden

Quelle: WHO guide to local production (PDF)

Vereinfachte Version: 8 dl Alkohol, 2 dl Wasser und ein wenig Glyzerin vermischen.

Das detaillierte Rezept stammt von der Weltgesundheitsorganisation WHO, die ursprünglich günstige Alternativen zu herkömmlichen Mitteln für Drittweltländer suchte. Das auf der Internetseite der WHO veröffentlichte Rezept eignet sich natürlich auch für unsere Breitengrade, ebenso die Vereinfachung.

von Silvia Schütz,

veröffentlicht am 04.03.2020


Das könnte Sie interessieren:

Abnehmen, fitter und gesünder werden? Programm starten & Gutschein gewinnen

Jetzt starten
geschenkkarte-gelb.jpg