Schliessen

Gesünder leben?

Gemüsesticks statt Gummibärli für David

Fit und schlank wie früher. Das ist das Ziel, das sich David Zbinden gesteckt hat. Neu startet er deshalb mit einem selbst gemixten Müesli in den Tag. Begleitet wird er während seines Abnehm-Projekts von Coach Selina Schättin.

David trainiert, Selina kontrolliert
David trainiert, Selina kontrolliert

MySidekick-Coach Selina Schättin überwacht Davids Training im Fitnesscenter. (Siggi Bucher)

Auf dem Weg zur Arbeit ein Gipfeli, zwischendurch Gummibärli oder Chips. Diese Zeiten sind für David Zbinden seit Juli vorbei. Denn: Bis zur Geburt seiner Tochter im Oktober soll der Bauch weg. Um dies zu erreichen, hat sich der Finanzplaner aus Flamatt FR professionelle Hilfe geholt: MySidekick Coach Selina Schättin motiviert und unterstützt ihn während seines Bauch-weg-Programms, bei dem er zwölf Kilogramm verlieren will.

Zuerst heisst es: alte Gewohnheiten aufgeben

Gewohnheiten aufzugeben ist oft schwierig, vor allem wenn man ein Geniesser ist wie David. Bisher kaufte und kochte er meist nach dem Lustprinzip und liess sich spontan von verschiedenen Köstlichkeiten inspirieren. Neu muss er seine Mahlzeiten planen, die Lebensmittel am Vortag einkaufen und für den nächsten Arbeitstag vorkochen. Das fällt dem 34-Jährigen nicht leicht. «Jedes Mal zu kochen ist ein Mehraufwand», sagt er.

Ernährungsplan: Ausgewogenheit im Zentrum

Doch wie sieht sein neuer Ernährungsplan denn aus? «An erster Stelle haben wir auf Ausgewogenheit geachtet», erklärt Selina Schättin, Fitnesscoach bei Migros Aare. Das heisst, jede Mahlzeit – idealerweise drei am Tag – soll so viele Kohlenhydrate, Gemüse, Fette und Proteine enthalten, dass David genügend Nährstoffe zu sich nimmt, es aber nicht zu einer Mangelernährung kommt. (Fortsetzung weiter unten…)

David will mit MySidekick 12 Kilo abnehmen: Schafft er es?

Zum Dossier

Kilos schmelzen: Kalorien dem Bedarf anpassen

Wie viele Kalorien ein Mensch pro Tag verbraucht, ist je nach Aktivität, Alter und Geschlecht sehr unterschiedlich. Damit David wirklich abnehmen kann, muss er weniger Kalorien zu sich nehmen, als er verbrennt. Deshalb hat Selina seinen persönlichen Kalorienbedarf berechnet. Während des Programms sind das 2200 Kilokalorien pro Tag. Einen Menüplan hat David nicht bekommen, dafür eine Liste mit Lebensmitteln, die ihm guttun.

Herausforderung: Routine im Alltag

In eine neue Routine zu kommen, im Alltag anders zu kochen und zu trainieren, ist eine der grössten Herausforderungen. «In den ersten Wochen ist man meist motiviert, alles ist neu, man hat viel zu lesen und ist beschäftigt», weiss Selina aus Erfahrung. Danach durchzuhalten und motiviert zu bleiben, ist schwieriger.

Wichtig: nicht von Verzicht reden

Man sollte nicht von Diäten, Kalorien und Verzicht reden und alles verbieten. Ab und an mit Freunden zu feiern, wie es David gerne tut, ist erlaubt. Doch man muss im Hinterkopf behalten, dass man die nächsten Tage wieder etwas weniger essen und mehr trainieren sollte. «Das Bewusstsein dafür zu schärfen ist wichtig», sagt Selina.

Durchhalten: indem man sich Hilfe holt

Und wenn das Programm abgeschlossen ist? Wie kann David sicherstellen, dass er nicht in alte Muster zurückfällt? «Er soll sich weiterhin das Ziel vor Augen halten», sagt Selina. Wenn man merkt, dass alte Gewohnheiten überhandnehmen, sich motivieren und sagen: «Ich habe es bisher geschafft, ich schaffe es auch weiterhin.» Und: «Hilfe holen, Freunde oder die Familie um Unterstützung bitten. Vielleicht zieht ja jemand mit und sagt: ‹Ah, du trinkst heute keinen Alkohol, ich verzichte auch.› Wichtig ist, dass man es frühzeitig tut.»

von Susanne Schmid Lopardo,

veröffentlicht am 21.09.2020

Weiterlesen


Das könnte Sie interessieren:

Live-Chat zum Thema Stress am Freitag 30. Oktober von 14 bis 15 Uhr

Jetzt Frage einreichen
chat-teaser.jpg