Schliessen

Gesünder leben?

Zurück

«Ich haben oft einen Blähbauch, was hilft?»

Unser Livechat zum Thema «Alarm im Darm» ist vorbei. Hier können Sie alle Fragen und Antworten nochmals lesen. Der nächste Chat zum Thema «Stress» findet am am 7. Dezember 2017 statt.

Die Fragen, die unsere Experten in dieser Stunde nicht beantworten konnten, werden wir in unserer Rubrik «Experten antworten» demnächst auf www.migros-impuls.ch veröffentlichen.

Chat startet am Chat geöffnet bis Chat vom

{date} {time} Uhr

Status Status Status

Geöffnet für Fragen Noch {count} Minuten geöffnet Geschlossen

Moderator

27.10.2017 14:08:30

Willkommen beim ersten iMpuls Livechat. Unser Thema heute sind Verdauungsbeschwerden.

Moderator

27.10.2017 14:08:54

Unsere Expertinnen Claudia Vogt und Pia Martin beantworten jetzt Ihre Fragen.

Silvie G.

27.10.2017 14:09:12

Nach Kaffeegenuss habe ich manchmal Beschwerden im Magen. In welcher Form und wann (direkt nach dem Essen, etwas später, mit oder ohne Milch, Espresso) ist Kaffee am besten verträglich?

Cloodi

27.10.2017 14:10:53

Ist schafmilch und ziegenmilch wirklich besser für die darnflora und die verdauung als kuhmilchprodukte?

Pia Martin

Pia Martin

Die Eiweissbestandteile der Ziegenmilch sind anders zusammen gesetzt, als bei der Kuhmilch. Es sind mehr Albumine vorhanden. Diese sind besser verdaulich, als die Caseine, die Hauptsächlich in der Kuhmilch vorkommen. Die Fette sind kleiner als bei der Kuhmilch, so dass die Verdauung einfacher ist. Ausserdem sind mehr mittelkettige Fette enthalten. Diese sind ebenfalls besser verdaulich. Bei der Schafmilch sieht es ähnlich aus. Sie enthält mehr Fett und Eiweiss, als die beiden anderen Milchsorten. Probieren Sie sie mal aus. Die genaue Verträglichkeit kann auch von Person zu Person unterschiedlich sein.

Delfin

27.10.2017 14:12:51

Hallo manchmal habe ich Mühe mit Stuhlgang und ab zu Durchfall .Ist das normal.Kann man nach den Ferien auch Mühe mit dem Darm haben besten dank

Pia Martin

Pia Martin

Ab und zu leichte Verstopfungen und Durchfall zu haben, ist gar nicht so schlimm. Generell spricht man von Durchfall wenn Sie mehr als 3x pro Tag Stuhlgang haben, in den meisten Fällen ist das allerdings harmlos. Hält der Durchfall über mehrere Wochen an, kann z.B. eine Lebensmittelunverträglichkeit dahinterstecken. In diesem Fall müssten Sie die Symptome mit ihrem Hausarzt besprechen.. Auch nach den Ferien kann es zu Verdauungsproblemen kommen. Zum Beispiel durch die Nahrungsumstellung oder langes Sitzen auf der Reise. Das sollte sich aber nach 1 bis 2 Tagen normalisieren. Je nach Reisegebiet können natürlich auch andere Ursachen dahinterstecken. Falls der Durchfall nicht nachlässt, gehen Sie zu Ihrem Arzt.

Philipp Zürcher

27.10.2017 14:13:50

Ich habe ab und zu nach dem Essen Blähungen, z.b. wenn ich fettige Sachen wie Pommefrittes gegessen habe. Gibt es ein Hausmitel, das hilft?

Ramon

27.10.2017 14:15:10

Hallo, ich muss am Jeweils morgens schon 3 bis 4 mal aufs WC, grusses Geschäft. Das ist äusserst mühsam. Was kann ich ändern, dass ich das verbessert? Danke für die Antwort

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Gibt es Situationen in denen es nicht vorkommt? Vielleicht haben Sie bereits ein Muster entdeckt (Kaffeekonsum/ Lebensmittel/ Stress)? Ich rate Ihnen alles genau zu protokollieren und dann auszuwerten, evtl. mit Hilfe eines dipl. Ernährungsberaters oder ihres Hausarztes.

Sissi

27.10.2017 14:15:47

Ich habe oft verdauungsprobleme. Nun frag e ich mich, warum es immer alles in Fremdwörtern angegeben werden muss. Was ist zum beispiel Peristaltik, Flatulenzoder Meteorismus. Ich stosse immer weieder auf diese Begriffe und kann mir nicht merken was sie bedeuten. Und was genau ist der unterschied zwischen Diarrhö und Steatorrhoe? Vielen lieben Dank für das Licht im Dunkeln.

Pia Martin

Pia Martin

Ja, es stimmt. Das mit den Fremdwörtern kann unter Umständen schwierig sein. Wenn Sie grosse Verdauungsprobleme haben, die Sie sehr beeinflussen, so können Sie eine Ernährungsberaterin aufsuchen. Sie kann Ihnen auch mit den Fremdwörtern weiterhelfen. Die Darmbewegung wird Peristaltik genannt. Flatulenz sind die Blähungen und Meteorismus der Blähbauch. Verstopfungen werden auch Obstipation genannt. Diarrhö ist der bekannte Durchfall und Steatorrhoe ist der Fettstuhl. Er tritt bei Problemen mit der Fettverdauung auf.

Geniesserin

27.10.2017 14:16:22

Hallo, ich habe eine leichte Laktose Intoleranz. Ist Büffelmozzarella besser verdaulich für mich?

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Der Laktosegehalt von Büffelmozzarella und Mozzarella unterscheidet sich kaum. Jedoch hat Mozzarella mit etwa 1g Laktose pro 100g schon relativ wenig Laktose (Kuhmilch: etwa 5g/100g). Je nach persönlicher Toleranzgrenze wird Mozzarella von einigen vertragen. Probieren Sie es einfach einmal mit kleinen Portionen aus. Ansonsten können Sie Hart und Halbhartkäse essen. Sie enthalten keine oder nur sehr geringe Mengen an Laktose. Hier sind Parmesan, Emmentaler, Gruyère und Appenzeller sehr geeignet. Ausserdem nehmen Sie Calcium auf. Jedoch muss etwas auf das Fett und die Kalorien geachtet werden.

Pimpu

27.10.2017 14:16:48

Nach Mahlzeiten, aber auch am Morgen muss ich oft furzen. Woran kann das liegen?

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Dies kann unterschiedliche Ursachen haben. Haben Sie beobachtet, dass es in bestimmten Situationen mehr vorkommt? Zum Beispiel nach Konsum von Milchprodukten? Weizen? Ich rate Ihnen dies genauer zu beobachten.

Julia

27.10.2017 14:17:08

Gibt es natürliche Lebensmittel oder Pflanzen die bei der Verdauung helfen? Oder die Verdauung anregen?

Pia Martin

Pia Martin

Generell können Ballaststoffe der Verdauung sehr gut helfen. Essen Sie viele Getreidevollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Obst und Gemüse. Nüsse und Samen können auch helfen. Essen Sie Flohsamenschalen und Leinsamen. Hier ist es aber wichtig, dass sie genug trinken.

Delfin

27.10.2017 14:18:11

Hallo seit einer Woche einmal im Tag Durchfall und Rücken Schmerzen. Habe gerade jetzt die Periode bekommen .Was bedeutet das

Claudia Vogt

Claudia Vogt

ei einigen Frauen treten in der zweiten Zyklushälfte Verdauungsbeschwerden auf oder werden schlimmer. Die Hormone Östrogen und Progesteron beeinfluss nömlich nicht nur den Zyklus, sondern auch den Verdauungstrakt. Nach dem Eisprung ist das Progesteron niederiger und somit die Sxhmerzepfindlichkeit erhöht. In dieser Zeit kann es vor allem zu Blähungen und Verstopfungen führen. Direkt vor der Menstruaruion kann es vermehrt zu Bauchweh, Durchfall und Übelkeit kommen. Ausserdem soll es einen leichten Zusammenhang zwischen dem Reizdarmsydrom und schmerzhaften Krämpfen während der Periode geben.

Dani

27.10.2017 14:18:29

Ist es wahr, dass es ungesund ist Salat Abends zu essen?

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Nein. Es gibt Personen die nach Konsum von Salat abends Beschwerden haben (Bauchscmerzen, Blähungen). Falls Sie nicht davon betroffen sind, dann geniessen Sie den Salat abends.

Franz

27.10.2017 14:18:58

Drei Hauptmahlzeiten oder mehrere kleine Zwischenmahlzeiten, was ist besser verträglich für die Verdauung?

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Für die Verdauung kann es hilfreich sein, mehrere kleinere Mahlzeiten zu essen. Je nach Beschwerden oder Verträglichkeit können Sie schauen, wie es für Sie am besten ist. Generell ist es aber so, dass der Verdauungstrakt vor allem bei schnellem Essen in grossen Mengen Probleme bekommen kann. Bei einer geringeren Nahrungsmenge kann der Körper die Nahrung einfacher bearbeiten und man wird zum Beispiel auch nicht so müde nach dem Essen.

Anneliese S.

27.10.2017 14:19:40

Hallo liebes Expertenteam. Nach dem Genuss von süssen Speisen leide ich unter starken Blähungen. In Kombination mit Milchprodukten ist es noch schlimmer. Gelegentlich habe ich auch Bauchschmerzen. Was kann ich dagegen tun? Herzlichen Dank

Pia Martin

Pia Martin

Das könnte eine Laktoseintoleranz sein. Dabei verträgt man keine Milchprodukte. Versuchen Sie einmak die Milchprodukte wegzulassen und schauen Sie, ob es besser wird. Der Arzt kann dazu auch einen Test machen.

Toni

27.10.2017 14:21:01

Was ist eine Laktoseintoleranz genau? Ich verstehe das irgendwie nicht so ganz.

Pia Martin

Pia Martin

Eine Laktoseintoleranz ist eine Unverträglichkeit gegen den Milchzucker, die Laktose, in der Milch. Dem Körper fehlen genügend Enzyme, die Laktase, zum Spalten der Laktose. Somit wird die Laktose nicht gespalten und im Dünndarm nicht aufgenommen. Sie gelangt in den Dickdarm. Dort wird sie von Bakterien abgebaut und es entstehen Gase. So kommt es zu Bauchschmerzen und Blähungen.

Ramon

27.10.2017 14:21:19

Nein, ein Muster habeiä ich bis jetzt noch nicht fetstellen können.

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Ich rate Ihnen zu einem Ess-Beschwerde-Protojoll. Schreiben Sie alles auf, was Sie essen und trinken und notieren Sie sich die Beschwerden. Notieren Sie auch allfällige bestimmte Situationen. Erfahrungsgemäss kann Laktose (Milchzucker), Weizen, Zwiebeln, Knoblauch, blhende Lebensmittel solche Beschwerden machen. Dies kann auch mit Lebensmittel die Sie am Tag zuvor gegessen haben zusammenhängen.

Moderator

27.10.2017 14:24:02

Hier noch die Antwort für Silvie G. Nach Kaffeegenuss Beschwerden im Magen. Hier die Antwort von Pia Martin. Pia Martin[piamartin]: Trinken Sie am besten den Kaffee nicht auf nüchternen Magen.Trinken Sie ihn nach dem Essen. Milch macht den Kaffee besser verträglich. Espresso wird von einigen Besser vertragen, da er weniger Säure enthält. Kaffee regt die Darmmotilität an, so dass einige Menschen direkt nach dem Kaffeetrinken auf die Toilette gehen müssen.

Gabriela

27.10.2017 14:24:28

Im Moment habe ichc ziemlich viel Stress. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass meine Verdauungsbeschwerden seitdem schlimmer sind. Kann das sein.

Pia Martin

Pia Martin

Ja, das kann sehr gut sein. Wenn der Körper stress hat, so ist er auf „Flüchten“ eingestellt. Dabeu sind Hormone beteiligt. Diese steuern, dass das Blut nicht im Verdauungstrakt leibt, sondern in das Gehirn und in die Muskeln geleitet wird. So ist der körper ideal aufs Weglaufen vorbereitet. Darunter kann die Verdauung leiden und Krämpfe, Verstopfungen und Durchfall können entstehen. Versuchen Sie den Stress abzubauen und etwas Entspannung in Ihren Alltag zu bringen. Vielleicht mein einem Yoga-Kurs oder regelmässigen Spaziergängen.

Moderator

27.10.2017 14:25:08

Und hier noch die Antwort für Philipp Zürcher (Blähungen nach fettigem Essen wie Pommes): Dazu Claudia Vogt: Ich habe ab und zu nach dem Essen Blähungen, z.b. wenn ich fettige Sachen wie Pommefrittes gegessen habe. Gibt es ein Hausmitel, das hilft? Haben Sie auch Durchfall oder klebrigen, ölig-glänzenden Stuhlgang? Falls ja, könnte ihr Darm Probleme mit der Verdauung von Fetten haben. In diesem Fall sprechen Sie mit ihrem Hausarzt. Ansonsten empfehle ich nur kleine Portionen zu essen, kein Alkohol zu den fettreichen Mahlzeiten zu trinken. Versuchen Sie möglichst langsam zu essen und gut zu Kauen. Nach dem Essen kann ein Tee helfen (bsp. Fenchel, Anis) auch ein Verdauungsspaziergang kann Wunder wirken.

Chris

27.10.2017 14:26:38

Wie ist der Weg des Wassers das wir trinken? Wo geht es durch Mund, Speiseröhre und dann?

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Mund-Speiseröhre-Magen-Dünndarm-Dickdarm-vom Dickdarm wird die meiste Flüssigkeit in die Blutbahnen aufgenommen. Danach im Körper verteilt. Was nicht gebraucht wird, wird über die Nieren ausgeschieden.

Fredy

27.10.2017 14:26:43

Ist es normal wenn man nur alle 3-4 Tage aufs WC kann?

Pia Martin

Pia Martin

Wie lange sind die Verstopfungen denn schon vorhanden. Generell sollte man öfter als alle 3-4 Tage auf die Toilette gehen. Wenn Sie sônst keine Probleme haben, dann können Sie viel trinken und Ballaststoffe essen. Viel Obst und Gemüse. Bewegen Sie sich viel. Wenn es nicht besser wird, so sollten Sie zu Ihrem Arzt gehen.

Paul

27.10.2017 14:27:59

Was mache ich, wenn`'s mal drückt?

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Sprechen Sie vom Druck im Bauch bei Verstopfung? Trinken SIe genügend mind. 2 Liter am Tag, Bewegen sich ausreichend. In der aktuen Situation kann Tee helfen (Anis, Kümmel, Kamille) oder Wärme Flasche

Moderator

27.10.2017 14:28:00

Liebe Nutzer und Nutzerinnen, unsere Expertinnen Claudia und Pia sind voll aufgelastet. Bitte haben Sie etwas Geduld...

Ramon

27.10.2017 14:29:22

Danke für den Ratschlag. Ich werde dem mal nachgehen.

Heidi

27.10.2017 14:30:50

Toller Expertinnen-Chat, weiter so! Ich habe auch noch eine Frage: Ist es eigentlich schädlich, wenn man pupsen müsste, es aber zurückhält? Oder wenn man sein Geschäft zurückhält? Man kann ja nicht immer und überall diesen menschlichen Bedürfnisse nachgehen...

Pia Martin

Pia Martin

Nein, das ist nicht schädlich. Es sollte nur nicht zu dringend werden und der Druck nicht zu gross werden.

Pia Martin

Pia Martin

Wir haben ein paar Fragen zum Thema Histaminintoleranz bekommen. Diese beantworten wir Ihnen hier einmal gesammelt:Histamin ist ein biogenen Aminen. Es hat im Körper auch wichtige Funktionen und wird im Körper auch hergestellt. Ist aber zu viel vorhanden und kann es nicht richtig abgebaut werden, kann es bei einigen Personen zu Symptomen kommen. Die Ursache für die Symptome einer Histaminintoleranz werden mit der geringeren Aktivität der Enzyms, dass das Histamin abbaut (DAO = Diaminoxidase), begründet. Hilfe kann die bewusste Ernährung mit histaminarmen Lebensmitteln bringen. Essen Sie frische Lebensmittel und keine gereiften (wie Sauerkraut, Käse, Wein oder Essig), trinken Sie keinen Alkohol und meiden Sie Hefe. Antihistaminika können Abhilfe bringen, jedoch ist eine dauerhafte Einnahme sicher nicht empfehlenswert. Auch von Stress wird vermutet, dass er sich negativ auswirkt. Entüspannung und Bewegung könnten vielleicht auch hilfreich sein. Schaden tut es sicher nicht. Bei weiteren Massnahmen kann Ihnen Ihr Arzt weiterhelfen.

Mathilde

27.10.2017 14:32:15

Es heisst immer, man soll 30 gBallaststoffe am Tag essen für eine geregelte Verdauung. Aber was genau heisst denn das für mich? Wieviel von was muss ich wirklich essen?

Pia Martin

Pia Martin

Da haben Sie recht. Es werden 30g Ballaststoffe pro Tag empfohlen. Wichtig ist, dass Sie auch genügend Flüssigkeit, am besten in Form von Wasser aufnehmen.Die Empfehlung von 30 g pro Tag können Sie zum Beispiel durch folgende Lebensmittel aufnehmen: 3 Scheiben Vollkornbrot, 3 Kartoffeln, 3 Portionen Gemüse (z.B. Ein Ruebli, 100g Salat oder 300g Blumenkohl) und zwei Portionen Früchte.Schauen Sie, dass Sie genügend Obst und Gemüse essen. Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte enthalten ebenfalls viele Ballaststoffe. Hier können Sie noch mehr über Ballaststoffe erfahren: https://www.migros-impuls.ch/de/ernaehrung/naehrstoffe-vitamine-co/ballaststoffe

Vera

27.10.2017 14:32:28

Ich habe sehr oft viel Wind im Darm und kann ihn manchmal nicht kontrolliert ablassen.Ich esse viel Gemüse und sehr selten Fleisch.

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Es kann sein, dass Sie auf bestimmte Gemüse (Kohlarten bsp.) reagieren? Evtl. Knoblauch/ Zwiebeln? Kommt es bei gewissen Lebensmitteln mehr vor? Ich rate Ihnen alles zu beobachten. Ich kann mir keinen Zusammenhang mit seltenen Fleischkonsum vorstelllen.

fuchs1946

27.10.2017 14:34:09

Als Folge ungünstiger Ernährung (sehr viel Fastfood und von kalorierenarmen Getränken) habe ich meine Darmflora, meine Bauchspeicheldrüse und meine Leber strapaziert. Das Restless Legs habe ich mit der Einnahme von viel Magnesium gut im Griff. Hingegen die Insulinresistenz/Blutzucker bekomme ich nicht richtig in den Griff. Meine Ernährung habe ich vor rund 10 wochen auf gesund gestellt. Wenn ich am Morgen Vollkornhaferflochen und Weizenkleie mit Frückten zu mir nehme, habe ich unangenehme Flatul

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Das kann am Anfang einer Ernährungsumstellung vorkommen. Der Körper muss sich an die neue Nahrungsfasermenge gewöhnen. Trinken Sie umbedingt genügend, damit der Körper die Fasern gut verarbeiten kann. Sie brauchen mindestens 2 Liter Flüssigkeit pro Tag. Geben Sie sich und ihrem Körper Zeit. Kompliment und machen Sie weiter so!

Marc

27.10.2017 14:35:14

Ist an dem alten Haulmütterchen-Rezept wirklich etwas dran, dass 5 Bier pro Tag eine gesunde Verdauung garantieren?

Pia Martin

Pia Martin

Alkohol ist sicher nicht zu empfehlen. Vor allem nicth in der Menge. Essen Sie Obst und Gemüse, Ballaststoffe, Hülsenfrüchte, Nüsse und Samen. Die Verdauung wird auch ersch^wert, wenn zusätzöich Alkohol getrunkern wird.

Mike

27.10.2017 14:35:56

Ehy super Thema für den Live Gang :D Wünsch euch viel Erfolg und gaanz viel spannende Fragen!! Lieber Gruss Mike

Simona

27.10.2017 14:36:13

Habe das Gefühl, dass sich stets Luft in meinem Bauch ansammelt und habe deswegen oft ein Völlegefühl und u.a. Blähungen. Gibt es da ein paar Tricks, wie sich das vermeiden lässt?

Pia Martin

Pia Martin

  Hinter Blähungen können viele verschiedene Ursachen stecken. Zum Beispiel auch eine Nahrungsmittelunverträglichkeit oder die Wahl der Lebensmittel. Hülsenfrüchte oder Zuckeralkohole wie Sorbit, können Blähungen auslösen. Linderung bei Blähungen im Allgemeinen können Bewegung, langsames Essen in kleinen Portionen, viel Trinken bringen. Beobachten Sie einmal, wann genau die Blähungen auftreten, vielleicht nach dem Verzehr von Milchprodukten? Falls es nicht besser werden sollte und Sie nicht erkennen können woran es liegen könnte, so gehen Sie zu ihrem Arzt. Er kann genaue Untersuchungen macheen.

Venter fidelis

27.10.2017 14:37:13

Gibt es bei Reizdarm absolute Dont's?

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Nein, eigentlich nicht. Die individuellen Verträglichkeiten müssen berücksichtig werden, resp. die Verträglichkeit einzelner Lebensmittel getestet/ausprobiert werden. Gemäss den neusten wissenschaftlichen Studien wurde die sogenannte FODMAP-arme Ernährung zusammengefasst. FODMAP steht für Fermentierbare Oligo-, Di-, Monosaccharide und Polyole. Darunter versteht man kurzkettige Kohlhydratverbindungen wie Fruktose, Laktose, Fruktane, Galaktane sowie Zuckeralkohole wie Sorbit. Diese kommen natülicherweise in gewissen Nahrungsmitteln vor oder werden bei der Nahrungsmittelproduktion zugesetzt. FODMAPs haben zwei Hauptwirkungen im Verdauungstrakt: Sie ziehen im Dünndarm Wasser in den Darm (= osmotisch wirksam) und werden im Dickdarm sehr schnell vergärt (starke Fermentation). In dieser strikten Eliminationsdiät verzichten Sie während 2-6 Wochen unteranderem auf Milchzuckerhaltige Milchprodukte, gewisse Früchte und Gemüse, Weizen, Hülsenfrüchte und weitere Lebensmittel. Eine ausfühliche Liste finden Sie hier: https://www.migros-impuls.ch/de/medizin/beschwerden/verdauung/reizdarm. Ebenfalls köe Kaffee, Alkohol, scharfe Gewüach dem Kaffetrinken auf die Toilette gehen müssen.nnen beispielsweise Kaffee, Alkohol, scharfe Gewürze negative Auswirkungen haben.

Marianne

27.10.2017 14:37:32

Wenn ich Ballaststoffreiche Nahrungsmittel esse, bekomme ich immer starke Blähungen. Was kann ich dagegen tun?

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Damit die NAhrungsfasern ihre Wirkungen enfalten können brauchen SIe Flüssigkeit. Trinken Sie mind. 2 Liter am Tag. Der Körper baucht Zeit, sich an eine nahrungsfaserreiche ERnährung zu gewöhnen. Steigern Sie die Menge nur langsam.

Titus T.

27.10.2017 14:38:57

Was gibt es für Tricks um die Verdauung anzukurbeln, wenn man über mehrere Tage nicht aufs WC kann.

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Für Verstopfung gibt es mehrere Ursache. Einerseits kann es mit der Ernährung zusammenhangen. Trinken Sie genügend? Essen Sie ausreichen Nahrungsfasern? Versuchen Sie täglich mindestens 2 Liter zu trinken, essen Sie reichlich Vollkornprodukte, Gemüse, Früchte und Nüsse/Samen. Auch helfen können zusätzliche Nahrungsfasern wie Leinsamen, Flohsamen, Weizenkeime die Sie in ihr Müsli oder Milch mischen können. Falls Sie solche Produkte einsetzen müssen Sie zusätzlich dazu trinken, pro 1TL Flohsamen mind. 1dl zusätzlich trinken. Nehmen Sie sich genügend Zeit für den Toilettengang und versuchen Sie nicht den Stuhldrang zu unterdrücken.

suse

27.10.2017 14:39:03

ich wollte fragen ich habe seid 5Tagen einen stechenden schmerz auf der linken seite was kann dies sein

Simona

27.10.2017 14:40:53

Sind Superfoods wie Goji-Beeren, Chia oder Quinoa wirklich besser für die Gesundheit und Verdauung?

Pia Martin

Pia Martin

Superfoods sind nicht gesünder oder besser für die Verdauung als heimische Produkte. Die Goji-Beere ist von den Nährstoffen her vergleichbar mit der Heidelbeere. Hier ist nur zu beachten, dass die Gojibeere bei uns meist getrocknet verkauft wird und die Heidelbeere frisch. Dadurch enthalten die Gojibeeren weniger Wasser und auf 100g mehr Nährstoffe. Chiasamen können die Verdauung anregen, sind aber beispielsweise nicht besser als die Leinsamen. Und Quinoa ist besonders geeignet für eine Ernährung bei Glutenunverträglichkeit oder Zöliakie geeinet, da es kein Gluten enthält.

Hans Josef

27.10.2017 14:41:43

Ich leide oft an brennendes Aufstossen. Das kann zu jeder Tageszeit auftreten. Ich bin überzeugt, dass es an der Nahrung liegen muss, denn ich trinke höchst selten und rauche nicht. Gibt es gewisse Nahrungsmittel, die ich vermeiden sollte?

Pia Martin

Pia Martin

Versuchen Sie einmak, ob es besser wird, wenn Sie kohlensäurehaltige Getränke meiden.

Cooli

27.10.2017 14:41:55

Ist die reihenfolge der lebensmittel wirklich wichrig dür die verdauung?sollte man z.b früchte nur auf leeren magen essen?oder ist das widerlegt? Und wie ist es bei fettigen sachen?besser am schluss

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Mir sind keine solchen Studien bekannt. Viel wichtiger als die Reihenfloge ist, dass sie langsam essen und gut kauen.

Silvie G.

27.10.2017 14:42:09

Nach dem Verzehr von Fleisch habe ich manchmal einen Blähbauch und werde so müde. Ist das normal?

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Ich rate Ihnen ein Ess-Beschwerde-Protokoll zu führen. Was essen Sie zum Fleisch? Beilagen? Gemüse? Dessert? In welcher Situation kommt es?

Mägi

27.10.2017 14:42:17

Ich habe nach dem Essen immer solche Blähungen. Stuhlgang ist normal, habe auch vor Kurzem eine Darmspiegelung gemacht und ist alles ok.

Pia Martin

Pia Martin

Blähungenn können unterschiedliche Ursachen haben. Zum Beispiel können auch Unverträglichkeiten die Ursache sein. Wurde das schon untersucht? Meines wissens nach, kann man eine Laktoseintoleranz nicht direkt durch eine Darmspiegelung messen. Vor allem wenn keine anderen organischen Ursachen gefunden wûrden.

Brigitte

27.10.2017 14:42:56

Ich habe Blähungen nachdem ich Milchprodukte esse. Der Arzt sagt, dass ich eine Laktoseintoleranz habe. Was genau kann ich tun? Und was felt mir überhaupt

Pia Martin

Pia Martin

Wenn Sie eine Laktoseintoleranz haben und der Arzt das vielleicht schon getestet hat, so fehlt Ihnen eine ausreichende Menge an Laktase. Das ist das Enzym, dass Laktose in Glukose und Galaktose aufspaltet, damit es im Dünndarm aufgenommen werden kann. Geschieht das nicht, so gelangt die Laktose in den Dickdarm und wird dort von Bakterien vergoren. Hierbei entstehen die Gase, die zu Bauchkrämpfen und Blähungen führen kann. Je nach der Stärke müssen Sie auf einige Milchprodukte verzichten. Probieren Sie hier aus, welche Prodiukte sie in welcher Menge vertragen. Hartkäse und Mozzarella haben relativ wenig Laktose. Sie können auch auf laktosefreie Milchprodukte zurückgreifen. Mittlerweile gibt es eine grosse Auswahl an Produkten ohne Laktose. Ausserdem gibt es Laktasetabletten. Die enthaltene Laktase spaltet dann die Laktose und die Bestandteile können aufgenommen werden.

Brigitte

27.10.2017 14:44:11

Wie ist es jetzt genau mt den Zuckern und der Fruktoseintoleranz. Ich komme da immer durcheinander. Haushaltszucker, Trauben- und Fruchtzucker. Worauf muss ich denn nun verzichten?

Pia Martin

Pia Martin

Bei der Fruktosemalabsoprtion wird der Fruchtzucker nicht vertragen. Fruktose ist der Fruchtzucker und Glukose ist der Traubenzucker. (Traubenzucker kommt in vielen Lebensmitteln vor, nicht nur in Trauben.) Glukose wird auch bei einer Fruktoseintoleranz vertragen. Beim Haushaltszucker (Saccharose) handelt es sich um ein Gemisch aus Glukose und Fruktose. Hierbei wird aber die enthaltene Fruktose meist besser vertragen, da die Glukose die Aufnahme von Fruktose unterstützen kann.

Arcimboldi

27.10.2017 14:44:25

Was kann ich tun gegen einen Reizdarm?

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Wie wurde der Reizdarm diagnostiziert? Wurde bei Ihnen eine Zöliakie ausgeschlossen? Falls ja, kann eine FODMAP-arme Ernährung versucht werden. Bei dieser strikten Eliminationsdi‰t verzichten Sie während 2-6 Wochen auf Lebensmittel die Probleme verursachen können. Konkret heisst das, dass Sie in dieser Zeit auf Fruchtzuckter, Milchzucker, Fruktane, Galaktane sowie Zuckeralkohole wie Sorbit. Sie verzichten in dieser Zeit also auf bestimmtes Obst, normale (nicht laktosefreie) Milch- und Milchprodukte, Weizen, Roggen, Gerste, H¸lsenfr¸chte, bestimmtes Gemüse, künstlich gesüsste Getränke und Süssigkeiten. Eine detailierte Liste finden Sie zum Beispiel auf iMpuls. Da es sich um eine sehr strikte Diät handelt empfehle ich Ihnen diese mit einer Ernährungsberaterin zu machen.

antjen

27.10.2017 14:45:50

Wie lange braucht die Verdauung ab Einnahme bis zur Ausscheidung?

Pia Martin

Pia Martin

Das ist individuell ganz unterschiedlich. 24 bis 48 Stunden sind normal.

Sima

27.10.2017 14:46:04

Guten Tag. Seit einer dritten gynäkologischen OP hab ich Mühe mit Stuhlgang. Es kommen so seltsame, in sich verkapselte Bohnen raus. An was kann das liegen?!

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Ich rate Ihnen dieses Problem mit Ihrem behandelten Gynäkologen zu besprechen. Es kommt auf die Art der Operation, Medikation etc. an.

Edi F.

27.10.2017 14:48:34

Hallo zusammen, seit einiger Zeit habe ich das Gefühl, dass ich gewisse Nahrungsmittel nicht mehr gut vertrage. Ich bekomme Bauchweh oder Durchfall. Ich habe aufgeschrieben, was ich gegessen habe, finde aber nicht heraus, welche Nahrungsmittel ich nicht vertrage. Was kann tun?

Pia Martin

Pia Martin

Wenn Sie das alles schon ausprobiert haben, so ist es vielleicht beesser, wenn Sie zu einer Ernährungsberaterin oder einem Arzt gehen. Er kann ihnen helfen und weitere Untersuchungenmachen. Schreiben Sie am besten weiter auf, was Sie essen und welche Probleme Sie haben. Am besten gehen Sie aber zm Arzt ohne eine Umstellung der Ernährung zu machen. Zum Beispiel eine Zöliakie kann nicht mehr diagnostiziert werden, wenn man auf Gluten vorher verzichete.

Cooli

27.10.2017 14:48:57

Wenn man mühe mt verdauung von fettigem jnd zuviel proteinhaltigem hat was kann da der verdauung helfen? Zudem allgemein was wirkt appetit jnd verdauungsfördernd?bitterstoffe oder gibts noch was?

Pia Martin

Pia Martin

Haben Sie Zöliakie und Unverträglichkeiten ausschliessen können? Dies könnten Ursachen für ihre Probleme sein. Wenn das abgeklärt ist, so können Sie vversuchen, ob es Ihnen hilft langsam zu essen und gut zu kauen. Trinken Sie kein Alkohol zum Essen. Wenn Sie grossen Probleme mit der Verdauung haben, so sollten Sie zu einer Ernährungsberaterin gehen,

Billy

27.10.2017 14:49:06

Ich leide seit längerer Zeit an starken Blähungen nach den Essen - egal was ich zu mir nehme und wann. Zudem bekomme ich öfters starke Magenkrämpfe, vor allem bei Hungergefühl. Eine Darmsanierung und Entwurmungskur brachte keine Besserung. Haben Sie allenfalls noch einen Rat?

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Ich rate Ihnen als erstes Intoleranzen/ Allergien auszuschliessen. Vorallem eine Zöliakie. Sind die Befunde hoffentlich negativ, rate ich Ihnen ein ausführliches Ess-Beschwerde-Tagebuch zu schreiben. während mind. 1 Woche. notieren Sie sich alle Speisen und Symptome. Diese Liste kann hilfreich sein, um allfällige Auslöser zu findne

luisa

27.10.2017 14:50:41

Ich habe abends oftmals so einen aufgeblähten Bauch-wie wenn ich im 3Monat schwanger wäre. Morgens sieht die Welt dann wieder viel flacher aus. Der Bauch tut mir manchmal richtig weh. Kann ich durch gezieltes Essen am Abend etwas dagegen tun?

Pia Martin

Pia Martin

Schauen SIe, dass sie abends keine blähenden Speisen mehr essen. Machen Sie vielleicht noch einen Verdauungsspaziergang. Bewegung hilft bei der Verdauung. Essen Sie langsam, kauen Sie gut und lassen Sie sich Zeit. Und essen Sie nicht zu viel auf einmak. Wenn es nicht weggeht, so können Sie zu Ihrem Arzt gehen. Er kann Sie auf Unverträglichkeiten und weitere Probleme hin untersuchen

Lucien

27.10.2017 14:52:09

Guten Tag. Ich leide seit Montag an Verstopfung. habe zwischendurch 2x eine Tablette genommen (Dulcolax). Zudem verspüre in der unteren linken Bauchzone ein stechender Schmerz, vor allem wenn ich mich bücke. Hängt das zusammen? Was empfehlen sie zu essen? Hilft Sport für die Verdauung? Danke und Grüsse

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Den Schmerz den Sie beschreiben könnte mit der Verstopfung zusammenhängen. Ich rate Ihnen einmal zu Bauchmassagen im Uhrzeigersinn. Trinken Sie genügen. Bewegung kann für eine gute Verdauung sehr hilfreich sein

Lutz

27.10.2017 14:52:43

Ich leider oft unter einem Blähbauch, der sich den Tagüber entwickelt - fast egal was ich esse (auch wenn ich fast nichts esse. Woran kann das liegen? Ich bin nicht Laktoseintolerant...

Pia Martin

Pia Martin

Ein Blähbauch kann viele verschiedene Ursachen haben. Wurden andere Unverträglichkeiten und Zöliakie ausgeschlossen? Wenn ja, so können Sie einmal beobachten wie schnell Sie essen. Bei manchen hilft es langsam zu essen und gut zu kauen. Aber auch der Verzicht auf kohlensäurehaltige Getränke kann helfen. Tragen Sie keine zu enge Kleidung und bewegen Sie sich viel. Wenn es nicht weggeht, so kann Ihnen ihr Arzt sicher weiterhelfen. Am besten fangen Sie schon einmal an, eine Woche lang alles aufzuschreiben was Sie wann essen oder trinken und welche Symptome auftreten. Das kann dem Arzt eventuell noch wichtige hinweise geben.

Alessandro

27.10.2017 14:53:43

Welche Nahrungsmittel sollte man vermeiden, wenn man oft brennendes Aufstossen hat?

Johanna B.

27.10.2017 14:53:47

Ich vermute, dass ich eien Laktoseintoleranz habe. Ich habe oft Bauchschmerzen und Blähungen. Wie kann ich herausfinden was es wirklich ist?

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Es gibt mehrere Möglickeiten. Einerseits können Sie eine Eliminationsdiät durchführen (Laktose während 3-4 Wochen komplett weglassen) oder ein H2-Atemtest, auch gibt es Gentests, welche weniger spezifisch sind. Lassen Sie sich am besten von ihrem Hausarzt beraten.

DarmMitCharme

27.10.2017 14:54:24

wie erhärte ich den Verdacht auf eine Unverträglichkeit, die sich nur auf Vollkornhaferflocken (nicht Vollkornbrot) bezieht?

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Durch eine Eliminationsdiät. Verzichten Sie während mindestens 2 Wochen auf Haferflocken. SChreiben Sie sich die Symptome auf und beobachten Sie die Veränderungen.

Nina12

27.10.2017 14:54:42

Was hören Sie im Bezug auf Darmschrittmacher bei Opstipation für Rückmeldungen?

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Wir können Ihnen vom Expertenteam leider keine passende Antwort geben. Ich rate Ihnen das Thema mit ihrem Spezialarzt zu besprechen

Cooli

27.10.2017 14:55:32

Ich mache viel sport und nehme jeweils gleich nach dem training reiswaffeln mt salz für schnelle kohlenhydrate.sind die ok pder total ungesund für darmflora?

Pia Martin

Pia Martin

Das ist okay. Der Darm kann damit gut umgehen.

Roy M.

27.10.2017 14:55:37

Ich habe nach jedem Essen eine stark gebläten Magen. Ich versuche möglichst ausgewogen und langsam zu Essen, trinke weniger Kaffe als früher, trinke keinen Fruchtsaft mehr und versuche auch beim Alkohol zu reduzieren. Kann ich mit Ausnahme von langsam Essen und das Essen gut kauen etwas dagegen machen?

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Bewegung kann hilfreich sein, aber auch Tees (Anis, Kümmel, Fenchel). Haben Sie allenfalls andere Trigger beobachtet (Stress, Reisen,...)?

Nadja

27.10.2017 14:55:48

Ständig habe ich ab Nachmittag Blähungen, wie kann man das verhindern?

Pia Martin

Pia Martin

Haben Sie sich schon auf Unverträglichkeiten untersuchen lassen? Oder haben Sie beobachtet, nach welchen Nahrungsmittel die Symptome auftreten? Wenn nein, so schreiben Sie es sich einmal genau auf. Vielleicht erfahren Sie so mehr. Eventuell kann es eine Laktoseintoleranz oder eine fruktosemalabsorption sein. Ballaststoffe, viel Trinken und viel Bewegung kölnnen auch helfen.

maria

27.10.2017 14:56:34

wie lange dauert es, bis etwas, das ich esse, im Darm dem Körper zugeführt wird?

Pia Martin

Pia Martin

Das ist je nach Person und vor allem je nach Zusammensetzung der Nahrung unterschiedlich. Fettreiche Nahrung braucht am längsten. Alkohol kann die Verdauung zusätzlich verzögern.

Chrigi

27.10.2017 14:56:43

Guten Tag, Stuhlgang habe ich einmal pro Woche. Versuche möglichst viel Ballaststoffe zu mir zu nehmen, verzichte auf Brot, aber es nützt nichts. Was würde helfen? Fühle mich gut, ein wenig aufgebläht.

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Wie viel trinken Sie? damit die zugeführten Ballaststoffe ihre Wirkung entfalten können braucht es mind. 2 Liter. Auch Bewegung hilft. Falls die Beschwerden anhalten, raten ich ihnen alles mit ihrem Hausarzt besprechen

Kalbermatten

27.10.2017 14:57:23

Seit ca. 10 Tagen muss ich fast 4-5 mal auf die Toilette, auch mal ziemlich akut. Der Stuhl ist sehr weich. Am Morgen ist er besser als am Abend. Woran kann das liegen?

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Dies kann sehr viele Ursachen haben. Essen Sie anders als vorher? Waren Sie auf Reisen? Haben Sie mehr STress?

Brigitte

27.10.2017 14:57:30

Ich habe Blähungen nachdem ich Milchprodukte esse. Der Arzt sagt, dass ich eine Laktoseintoleranz habe. Was genau kann ich tun?Und was felt mir überhaupt

Pia Martin

Pia Martin

Wenn Sie eine Laktoseintoleranz haben und der Arzt das vielleicht schon getestet hat, so fehlt Ihnen eine ausreichende Menge an Laktase. Das ist das Enzym, dass Laktose in Glukose und Galaktose aufspaltet, damit es im Dünndarm aufgenommen werden kann. Geschieht das nicht, so gelangt die Laktose in den Dickdarm und wird dort von Bakterien vergoren. Hierbei entstehen die Gase, die zu Bauchkrämpfen und Blähungen führen kann. Je nach der Stärke müssen Sie auf einige Milchprodukte verzichten. Probieren Sie hier aus, welche Prodiukte sie in welcher Menge vertragen. Hartkäse und Mozzarella haben relativ wenig Laktose. Sie können auch auf laktosefreie Milchprodukte zurückgreifen. Mittlerweile gibt es eine grosse Auswahl an Produkten ohne Laktose. Ausserdem gibt es Laktasetabletten. Die enthaltene Laktase spaltet dann die Laktose und die Bestandteile können aufgenommen werden.

Debbie Hauser

27.10.2017 14:57:35

Wenn ich kohlesäurehaltige Getränke trinke, kriege ich immer Schluckauf. Ist es möglich, dass da eine Allergie besteht oder eine andere Unverträglichkeit?

Claudia Vogt

Claudia Vogt

Eine Allergie nicht, aber Sie reagieren wahrscheinlich auf das zugeführte Gas. Es gibt nur die Möglichkeit auf kohlensäurehaltige Getränke zu verzichten.

Moderator

27.10.2017 14:59:07

Liebe Leute, der Chat ist in 2 Minuten fertig. Wir können leider keine neuen Fragen mehr entgegennehmen. Am 6. Dezember gibt es einen neuen Chat.

Moderator

27.10.2017 14:59:39

Das war der Experten-Chat mit unseren beiden Ernährungsberaterinnen Claudia Vogt und Pia Martin. Leider konnten wir auf Grund des grossen Interesses nicht alle Fragen beantworten – haben Sie dennoch herzlichen Dank für Ihre Teilnahme. Unser nächster Livechat findet am Donnerstag, 7. Dezember statt. Das Thema wird dann Stress – wie damit umgehen, was dagegen tun? sein. Alles zum Thema Verdaung findes Sie übrigens hier:  https://www.migros-impuls.ch/de/medizin/beschwerden/verdauung Falls Sie Fragen zu Themen aus den Bereichen Ernährung, Bewegung, dann können Sie diese jederzeit unseren Experten stellen. Hier ist der Link für Fragen.

Moderator

27.10.2017 15:01:21

Fragen, die jetzt noch nicht beantwortet wurden, weden in unserer Rubrik Experten antworten veröffentlicht. Nochmals vielen Dank furs Mitmachen. Uns hat es Spass gemacht. Wir hoffen, Ihnen auch. Ihr iMpuls Team

Moderator

27.10.2017 15:02:21

Und hier noch der Link für Fragen an die Experten, der oben vergessen ging: https://www.migros-impuls.ch/de/service/expertenfragen-formular

Unsere Expertinnen

Rumpelt es im Darm? Ist der Gang auf die Toilette eine Qual? Unsere Ernähungsexpertinnen Claudia Vogt (links) und Pia Martin stellten sich Ihren Fragen zum Thema Verdauung.

Claudia Vogt ist Ernährungsberaterin Bsc, Schweizerischer Verband der Ernährungsberater/innen. Sie verfügt über mehrjährige Berufserfahrung. Zur Zeit arbeitet sie als Ernährungsberaterin bei Medbase in Winterthur und schreibt zudem für migros-impuls.ch.

Pia Martin ist Ökotrophologin (M.Sc.) und war bereits für verschiedene Unternehmen als Ernährungsberaterin tätig. Dort gehörten auch die Beantwortung von Kundenanfragen zum Thema Ernährung zu Ihren Aufgaben. Jetzt arbeitet sie als Ernährungsberaterin bei Migros Medien. Pia Martin ist u.a. für iMpuls sowie den iMpuls Coach zuständig und schreibt für die Rubrik «Heute koche ich gesund».

claudia-pia.jpg

Das könnte Sie interessieren: