Schliessen

Gesünder leben?

Das Früchtchen hats in sich

Sanddorn enthält rekordverdächtig viel Vitamin C. Von den reichhaltigen Ölen in Kernen und Fruchtfleisch profitiert auch die Kosmetik.

Gut im Winter

Glaubt man den Geschichten, werden dem Sanddorn seit je heilende Kräfte nachgesagt – vor allem bei Seekrankheit und hohem Fieber. Das Mark, mit heissem Wasser angerührt, hilft aber auch unserem Immunsystem. Das kann sich gerade im Winter auszahlen.

Ob man es nun ein Früchtchen oder ein Beeri nennen möchte – beim Sanddorn stimmt beides nicht so wirklich. Lediglich aussehen tun die Früchte der Sanddornpflanze wie Beeren. Sie gehören aber zu den Ölweidegewächsen. Das leuchtet ein, wenn man weiss, dass die Kerne wie auch das Fruchtfleisch des Sanddorns reichhaltige Öle enthalten. Deshalb ist Sanddorn eine wichtige Komponente in der Kosmetikherstellung. Sanddornöl wirkt beruhigend bei entzündeter Haut und Hautirritationen, schützt vor UV-Strahlung und wird gar bei Neurodermitis eingesetzt.

Rekordverdächtig viel Vitamin C

Genusserlebnis

Sanddorn schmeckt frisch, säurerlich und herb.  Er passt in süsse und pikante Gerichte. 

  • Honig
  • Ente
  • Meeresfrüchte
  • Joghurt
  • Kiwi
  • Trauben
  • Apfel
  • Kokosnussmilch
  • Curry

Doch Sanddorn kann auch innerlich viel bewirken. Die Früchte sind bekannt für ihren aussergewöhnlich hohen Gehalt an Vitamin C. 100 g Fruchtfleisch können bis zu 800 mg Vitamin C enthalten, eine Zitrone kommt auf 52 mg. Es bietet sich also an, im Winter neben all dem anderen Obst und Gemüse auch Sanddorn als tatkräftigen Abwehrstoff gegen Grippeviren zu nutzen. Zudem findet man eine geringe Menge an Vitamin B12, das sonst fast nur bei tierischen Produkten vorhanden ist. Der Geschmack ist kräftig säuerlich, die Konsistenz des Safts samtig. Der Ursaft ist sehr sauer, das Elixier wiederum sehr süss.

Sanddorn-Joghurt-Creme

sanddorn-pudding.jpg
sanddorn-pudding.jpg

Die säuerliche Früchte passen gut in süsse, aber auch pikante Gerichte.

Zutaten:

für 4 Personen / 4 Gläser à ca. 2 dl

  • 5 dl Rahm
  • 360 g Joghurt, nature
  • 150 g Sanddornmark (erhältlich in der Migros)
  • 2 Getreidestängel, z. B. Honig-Farmer

Zubereitung:

Rahm steif schlagen und mit Joghurt in einer Schüssel verrühren. Sanddornmark separat in einer Schüssel glatt rühren. Joghurt-Creme mit dem Sanddornmark in die Gläser verteilen. Getreidestängel grob hacken, auf der Creme verteilen und sofort servieren. (Lesen Sie unten weiter...)

Sie haben Appetit auf Beeren bekommen?

Nährwerttabelle

 

 

Pro 100 g (roh)

Pro Portion = 120g, roh

Prozentuale Abdeckung des Tagesbedarfs mit einer Portion

Energie

92 kcal 110 kcal  

Protein

1,4 g 1,7 g  

Kohlenhydrate

3,3 g 4,0 g  

Nahrungsfasern

3 g 3,6 g 12%

Fett

7,1 g 8,5 g  
Vitamin A

250 µg

300 µg

30% für Männer
38% für Frauen

Betacarotin

1500 µg

1800 µg

Noch keine Referenzwerte

Vitamin B1 (Thiamin)

0,03 mg 0,04 mg

3% für Männer
4% für Frauen

Vitamin B2 (Riboflavin)

0,21 mg 0,25 mg

18% für Männer
23% für Frauen

Vitamin B6 (Pyridoxin)

0,11 mg 0,13 mg

9% für Männer
11% für Frauen

Niacin 0,74 mg 0,89 mg

6% für Männer
7% für Frauen

Folat

10 µg 12 µg

4%

Pantothensäure

0,15 mg 0,18 mg

3%

Vitamin C

450 mg 540 mg

491% für Männer
568% für Frauen

Vitamin E

3,05 mg 3,66 mg

26% für Männer
31% für Frauen

Kalium

133 mg   

160 mg

4%

Calcium

42 mg 50 mg

5%

Magnesium

30 mg 

36 mg

10% für Männer
12% für Frauen

Phosphor

9 mg 11 mg

2%

Eisen 0,44 mg 0,53 mg

5% für Männer
4% für Frauen

Zink 0,15 mg 0,18 mg

2% für Männer
3% für Frauen


Quelle: ernährung.de

von Imelda Stalder,

publiziert am 21.02.2019


Das könnte Sie interessieren:

Newsletter abonnieren und Gesundheits-Check von Medbase gewinnen

Jetzt anmelden