Schliessen

Gesünder leben?

Passionsfrucht – Exotin mit süsssaurer Note

Beurteilen Sie sie nicht nach dem Äussern: Unter der unscheinbaren Schale der Passionsfrucht verbirgt sich eine Fülle exotischer Aromen.

Die Heimat der Passionsfrucht ist Mittel- und Südamerika. Mittlerweile wird sie aber in allen tropischen und subtropischen Ländern kultiviert. Es gibt weltweit über hundert verschiedene Sorten. Saison hat die Exotin von Oktober bis Februar. Im Handel wird die Maracuja oftmals als dasselbe wie die Passionsfrucht angeboten, was jedoch nicht ganz richtig ist.

Passionsfrucht und Maracuja – der Unterschied

Genau genommen gehört die Maracuja zu einer Untergruppe der Passionsfrucht. Auf Bildern findet sich meistens die Passionsfrucht; mit ihrer dunklen rot-violett schimmernden Schale bietet sie wunderschöne kontrastreiche Bilder zum gelblichen Innern. Die Maracuja ist etwas grösser und hat eine hellgrüne bis hellgelbe Schale. Auch der Geschmack unterscheidet sich: Ist die Maracuja eher säuerlich, überzeugt die Passionsfrucht mit ihrer «süsslichen» Note.

Passionsfrucht als Vitamin-C-Quelle

Aromatisch sind beide Früchte. Das saftige gelb-orange Fruchtfleisch schlägt mit gut 80 Kilokalorien zu Buche. Eine Frucht deckt gut einen Drittel des Tagesbedarfs an Vitamin C einer erwachsenen Person ab. Vitamin C trägt zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei und kann helfen, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen. (Lesen Sie unten weiter...)

Entdecken Sie weitere exotische Früchte

Alles zum Thema

Je schrumpeliger, desto süsser

Genusserlebnis

Die Passionsfrucht hat einen einzigartigen, unverwechselbaren aromatischen Geschmack. Die Frucht überzeugt mit ihren frisch säuerlichen Aromen gepaart mit einer frischen Note. Die Exotin lässt sich in der Küche vielseitig kombinieren.

  • Ananas
  • Bananen
  • Himbeeren
  • Karotten
  • Randen (rote Bete)
  • Austern
  • Lamm
  • Cashewnüsse
  • Naturejoghurt

Wer die Passionsfrucht frisch-säuerlich mag, greift beim Einkauf zu den Früchten mit der glatten, prallen Schale. Diejenigen mit der schrumpeligen Haut schmecken süsser. Als typische Tropenfrucht mag sie keine Kälte. Bewahren Sie die Frucht bei Zimmertemperatur auf, so hält sie sich bis zu acht Tagen frisch.

Wird die Maracuja halbiert kommt ihr leuchtend gelbes Inneres zum Vorschein. Das Fruchtfleisch kann einfach mit einem Löffel herausgelöst werden. Die Kerne können mitgegessen werden. Das Fruchtmark ist eine ideale Zutat für Desserts, Birchermüesli, Joghurts, Smoothies oder Säfte. Wunderbar exotisch schmecken Salate oder Wild- und Geflügelgerichte mit Passionsfrucht.

Das steckt alles in der Passionsfrucht

 

Nährstoff

Pro 100 g (roh)

Pro Portion = 120g (ca. 1.5 Stk.)

Prozentuale Abdeckung des Tagesbedarfs mit einer Portion

Energie

92 kcal 110 kcal  

Protein

2,2 g 2,6 g  

Kohlenhydrate

11,8 g 14,2 g  

Nahrungsfasern

10,6 g 12,7 g 42%

Fett

0,5 g 0,6 g  

Vitamin A

28 µg 34 µg

3% für Männer
4% für Frauen

Betacarotin

170 µg

204 µg

 

Vitamin B1 (Thiamin)

0 mg 0 mg

 

Vitamin B2 (Riboflavin)

0,13 mg 0,16 mg

11% für Männer
14% für Frauen

Vitamin B6 (Pyridoxin)

0,4 mg 0,48 mg

32% für Männer
40% für Frauen

Niacin 1,5 mg 1,8 mg

12% für Männer
15% für Frauen

Folat

14 µg 17 µg

6%

Vitamin C

30 mg 36 mg

33% für Männer
38% für Frauen

Vitamin E

0,4 mg 0,48 mg

3% für Männer
4% für Frauen

Kalium

350 mg     420 mg

11%

Calcium

9 mg 11 mg

1%

Magnesium

29 mg 

35 mg

10% für Männer
12% für Frauen

Phosphor

68 mg 82 mg

12%

Eisen 1,6 mg 1,92 mg

19% für Männer
13% für Frauen

Zink 0,3 mg 0,36 mg

4% für Männer
5% für Frauen


Quelle: Schweizer Nährwertdatenbank

von Claudia Vogt,

publiziert am 23.08.2019


Das könnte Sie interessieren:

Newsletter abonnieren & Fr. 70.- Genuss-Gutschein gewinnen

Jetzt abonnieren
geschenk-icon.jpg