Schliessen

Gesünder leben?

Lauch ist mehr als nur ein Suppengemüse

Bei uns ist Lauch als Wintergemüse bekannt, doch was viele nicht wissen: Er hat einen sommerlichen Bruder. Beide punkten mit gesunden Inhaltsstoffen.

Lauch gehört wie seine Verwandten Knoblauch und Zwiebeln zu den Liliengewächsen. Er ist das ganze Jahr über erhältlich. Je nach Saison unterscheidet man zwischen Sommer- und Winterlauch. Der Unterschied wird vor allem in der Blattfarbe deutlich: Sommerlauch hat hellgrüne Blätter, der Winterlauch ist deutlich dunkler. Je dunkler die Blätter, umso intensiver ist sein Geschmack.

Ätherische Öle mit besonderer Wirkung

Lauch enthält diverse Vitamine und Mineralstoffe. In nennenswerten Mengen kommt Kalium vor, das bei der Übertragung von Impulsen an Nerven- und Muskelzellen eine Rolle spielt. Auch Vitamin C ist enthalten, eine Portion Lauch deckt knapp einen Drittel des Vitamin-C-Tagesbedarfs eines Erwachsenen. Vitamin C ist wichtig für diverse Stoffwechselprozesse und hat einen positiven Einfluss auf das Immunsystem. In den grünen Pflanzenteilen enthält Lauch Beta-Carotin, ein Farbstoff, der gleichzeitig die Vorstufe von Vitamin A ist und antioxidative Funktionen in unserem Körper hat. (Lesen Sie unten weiter...)

Erfahren Sie mehr über vitaminhaltiges Gemüse

Bis zu einer Woche frisch

Bei der Zubereitung werden nur die hellen und hellgrünen Teile des Lauchs verwendet. Deshalb ist mit einem Rüstabfall von über einem Drittel zu rechnen.

Da Lauch während des Wachstums immer wieder mit Erde bedeckt wird, damit sich die Blätter wegen des Chlorophylls nicht grün verfärben, findet sich meist viel Erde und Sand zwischen den Blättern. Zum Reinigen schneiden Sie den Stängel längs – bis knapp vor das Ende des Schafts – und waschen diesen gründlich unter fliessendem Wasser.

Einmal geschnittenen Lauch sollte man nicht lange stehen lassen, sondern sofort verwenden, da er sonst oxidiert und unangenehm bitter schmeckt. Wenn Sie den Lauch nach dem Einkauf nicht gleich verwenden, schneiden Sie die überflüssigen dunkelgrünen Blattenden ab und verpacken den Lauch in einen Folienbeutel. So bleibt er im Kühlschrank bis zu einer Woche frisch.

Suppen, Eintöpfe, Wähen, Quiche und Co.

Das Lauch-Aroma ähnelt einer Mischung aus Zwiebel und Knoblauch, ist aber milder. Daher eignet der Lauch sich hervorragend zum Verfeinern von Suppen und Eintöpfen. In Kombination mit Sellerie, Karotten und Petersilienwurzel wird er als Suppengrün verwendet. Gebraten oder gedünstet kann man Lauch als Gemüsebeilage servieren, so zubereitet ist er auch am verträglichsten. Lauch schmeckt auch gut als Quiche-Belag oder zum Überbacken von Aufläufen. Sommerlauch bietet sich aber auch als Rohkost oder Salat an.

publiziert am 29.11.2018


Das könnte Sie interessieren: