Schliessen

Gesünder leben?

Rollen, rollen, rollen – so trainieren Sie Ihre Faszien

Die Faszien rücken mehr und mehr ins Bewusstsein von Sportlern und Therapeuten. Ihre Stimulation soll die Regeneration fördern. iMpuls zeigt, wie Fazientraining geht.

Die am weitesten verbreitete Form des Faszientrainings ist heutzutage die Eigenmassage mit der Foam Roll. Hollywoodstars und Spitzensportler schwören auf die kleine Schaumstoffrolle. 

Die angesagten Massagerollen gibt es in verschiedenen Modellen, Härtegraden und Preiskategorien (von CHF 15 bis CHF 60). Bekannteste Marken sind «Blackroll» und «Trigger Point».

Anfänger wählen mit Vorteil eine weiche Ausführung, Fortgeschrittene setzen auf härtere Modelle. Um einen Effekt zu spüren, sollte drei- bis viermal pro Woche gut 15 Minuten trainiert werden. Dabei gleiten Arme, Beine oder Po über die Rolle. Der entstehende Druck führt unter anderem zu einer verstärkten Durchblutung der Muskulatur, wodurch die Regeneration intensiviert werden soll.

Ein probates Faszientraining, das nichts kostet und garantiert Spass macht, ist der Tanz! Regelmässig tanzen spricht unzählige Muskelgruppen an und hält die Faszien geschmeidig.

von Flavian Cajacob,

publiziert am 25.07.2018


Das könnte Sie interessieren: